Sonntag, 4. Oktober 2009

Dreigeteilt - Klappe - die 2.

Eben rief die sehr nette Katzenvermittlungs-Chefin "unseres" Tierheims an. Ich hatte sie per Mail über Macs Tod informiert. Irgendwo in meinem Hinterkopf erwartete ich Schimpfe... Anklage, dass wir nicht gut genug auf den Kater aufgepasst haben.

Aber sie hatte ganz viel Mitgefühl und versicherte uns, dass ein kurzes Leben in einer liebevollen Umgebung 1000 mal besser sei als ein evtl. längeres im Tierheim oder in schlechter Unterkunft.

Der 1. Teil von mir heulte erst mal wieder los. Und wäre am liebsten sofort ins Auto gestürmt und hätte mindestens eine der Katzen geschnappt, von denen mir Frau J. vorschwärmte. Ganz liebe familientaugliche Tiere, die ein neues Zuhause suchen.

Der 2. Teil von mir bekam einen kleinen, gutgemeinten Vortrag von Frau J. Dass ja schließlich auch jedes Kind ganz verschieden sei und man trotzdem alle gleich liebe. Und dass es oft helfen würde, die Trauer über ein verstorbenes Tier in das Fell eines anderen reinzuheulen *schieflächel*

Der 3. Teil... naja... der hat gerade keine Zeit. Ist irgendwie verschwunden. Wurde sehr wahrscheinlich von Teil 1 und 2 bewusstlos geschlagen, nehm ich mal an...

Kommentare:

  1. Ach Mensch, ich kann Dich so gut verstehen :-(
    Als meine Katze nach 19 gemeinsam verbrachten Jahren gestorben ist, fand ich das so schrecklich, dass ich mir geschworen habe, dass nie wieder ein Tier ins Haus kommt... Das ist jetzt fast 10 Jahre her, aber ich bleib dabei. Keine Ahnung, ob das besser ist als zeitweise Schizophrenie?

    Bist Du schon unterwegs? ;-)

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  2. @ Tina:
    Ich bin noch da. Der Mister hat meinen 3. Teil gefunden und wiederbelebt. Ist aber noch ziemlich wacklig auf den Beinen und nicht ganz klar im Kopf (damit mein ich nicht den Mister *g*)

    AntwortenLöschen
  3. ach mensch:(
    mein mann sagt auch, wenn unser mal nicht mehr ist, gibt es keine neue.:(
    aber dieses immerwieder anstupsen wenn ich ihm futter ins schälchen mache. dieses pfotenstapfen, tlw mit krallen, wenn er sich häuslich auf dir nieder lässt...es gibt immer ein für und wieder. im endeffekt kannst du ruhig ins tierheim gehen, denn eure zukünftige wird sich bemerkbar machen. es wird nicht irgendeine sein, sondern genau DIE, die auf euch wartet :) und deinen teil 3: vergiss ihn!

    AntwortenLöschen