Freitag, 6. November 2009

Uff

Schön, an einem Donnerstag Abend mit den lieben Kollegen ab 19 Uhr die Kirmes zu besuchen.

Schön, so richtig viel Spaß zu haben, zu lachen und blöde Scherze zu machen, Alster zu trinken und einen tüchtigen Schwipps zu haben.

Nicht schön, sich durch enorme Menschenmengen zu quetschen.

Schön, am nächsten Tag frei zu haben und nicht auf die Uhr schielen zu müssen.

Schön, den Mister auf Abruf als ganz persönlichen Taxifahrer zu Hause zu wissen. DAS ist Liebe!

Schön, erst nach 2 Uhr ins Bett zu sinken - festzustellen, dass es sich nicht dreht und gut zu schlafen.

Nicht schön, um 5:45 Uhr aufstehen zu müssen, um nacheinander die Kinderschar zur Schule zu scheuchen.

Schön, nachher einfach wieder ins Bett plumpsen und den Vormittag verschlafen zu können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen