Samstag, 22. Mai 2010

Aus gegebenem Anlass :)

Weil gerade ein (hoffentlich) leckerer Rhabarberkuchen in meinem Backofen bräunt, wollte ich euch mit meinem All-time-favorite-Schmunzler auf den Geschmack bringen:

Rharbarberbarbara

In einem kleinen Dorf wohnte einst ein Mädchen mit dem Namen Barbara.
Barbara war in der ganzen Gegend für ihren ausgezeichneten Rhabarberkuchen bekannt.
Weil jeder so gerne Barbaras Rhabarberkuchen aß, nannte man sie Rhabarberbarbara.
Rhabarberbarbara merkte bald, dass sie mit ihrem Rhabarberkuchen Geld verdienen könnte.
Daher eröffnete sie eine Bar: Die Rhabarberbarbarabar.

Natürlich gab es in der Rhabarberbarbarabar bald Stammkunden.
Die bekanntesten unter  ihnen, drei Barbaren, kamen so oft in die Rhabarberbarbarabar, um von
Rhabarberbarbaras Rhabarberkuchen zu essen, dass man sie kurz die Rhabarberbarbarabarbarbaren
nannte.

Die Rhabarberbarbarabarbarbaren hatten wunderschöne dichte Bärte.
Wenn die Rhabarberbarbarabarbarbaren ihren Rhabarberbarbarabarbarbarenbart pflegten, gingen
sie zum Barbier.

Der einzige Barbier, der einen Rhabarberbarbarabarbarbarenbart bearbeiten konnte, wollte das
natürlich betonen und nannte sich Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbier.

Nach dem Stutzen des Rhabarberbarbarabarbarbarenbarts geht der Rhabarberbarbarabarbarbarenbartbarbier
meist mit den Rhabarberbarbarabarbarbaren in die Rhabarberbarbarabar, um
mit den Rhabarberbarbarabarbarbaren von Rhabarberbarbaras herrlichem Rhabarberkuchen zu
essen.


Kommentare:

  1. seehr cool!
    ;-)
    LG Kathi

    PS: Rhabarberkuchen was geworden?

    AntwortenLöschen
  2. *lol*
    Wie herrlich ist das denn (die youtubeVersion)?! Genial!

    AntwortenLöschen
  3. Einfach köstlich, was haben wir gerade gekichert.

    Schöne Pfingsten
    Annette

    AntwortenLöschen
  4. Wenn Dein Kuchen so köstlich war wie das Video, dann hätte ich doch sehr gerne das Rezept, dafür wünsche ich Dir auch ganz wunderschöne Pfingsttage, liebe Grüße, die Christiane

    AntwortenLöschen
  5. Versuch gescheitert - Ist ein Arzt anwesend?

    AntwortenLöschen
  6. Wie lustig ist das denn ? :-)
    Herzliche Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  7. Herrlich ihr Blog! Gleich mal abonniert. Eine bescheidene Frage: Darf ich mir das Rhabarber Gelaber ausleihen? Meine Eltern haben mir den Zweitnamen Barbara gegeben (aber pssst..)daher finde ich es so passend und herzallerliebst. Mit lieben Grüßen
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. @ Sandra aus der leselounge: Danke *rotwerd* Selbstverständlich steht das Rhabarber-Gelaber zur Verfügung. Hab's ja auch nur irgendwo eingesammelt :)

    Liebe Grüße zurück

    AntwortenLöschen