Montag, 26. Juli 2010

The sixth sense?

Ich sehe Menschen.
Menschen, die scheinbar prima ohne gute Manieren auskommen. Deren persönliche Schamgrenze nur rudimentär ausgebildet ist. Wozu auch schämen? Fremdschämen ist so ne schöne Erfindung!

Da wäre - nur so zum Einstieg... was recht harmloses - zum Beispiel die Frau in den Vierzigern. Gute Figur. Hübsch eingepackt in sommerlichen Mini plus Top. Vielleicht etwas zu braungebrannt... ist Geschmackssache. Leider schien ihr Sinn für Ästhetik nur bis zur Oberseite der Füße zu reichen. Denn was da an Fußsohle über die knappen Highheels quoll... verhornt, rissig, gelb... wuuäääks. So derbe ungepflegt und so unpassend zum Rest der Erscheinung. Schade. Aber leider kein Einzelfall.

Dann kommen meine beiden Sonderfälle der letzten Woche.

Der ältere Mann, der gedankenverloren durch die Fußgängerzone watschelte. Und weil er eben so gar nix von seiner Umwelt wahrzunehmen schien (zumindest hoffe ich das), fummelte er seinen Schlüsselbund aus der Hosentasche, propfte sich beherzt den Autoschlüssel ins rechte Ohr, puhlte ordentlich drin rum, um das Fundstück dann abschließend ausgiebig zu begutachten. Finde nur ich das eklig?

Aber mein persönliches Highlight *ironieoff* war der geschätzte Mittvierziger in weißen Shorts, der sich - ganz angeregt in das Gespräch mit seiner weiblichen Begleitung vertieft - AUSGIEBIGST am Schniedel Pullermann Gemächt Allerheiligsten rumzuppelte. Da wurden beim Beobachten Sekunden zu Minuten... bis ich mich mit leicht örksigen Seufzen abwandte.

Ich brauche Scheuklappen. Oder ein Frühwarnsystem, das meinen Kopf rechtzeitig in die entgegengesetzte Richtung dreht.

Kommentare:

  1. Jau, ich hätte da noch eine ältere Dame, die zu der Hochzeitsgesellschaft des Paares gehörte, die in unserem Museum geheiratet haben.
    Wir sitzen auf der Bank - kurz vor Feierabend, sie entfernt sich ein paar Meter von der Gesellschaft und fällt schon durch ihren schleppenden Gang auf, es ist warm und sie nicht gerade schlank, da nimmt sie ganz ungeniert ihre Zahnprothese aus dem Oberkiefer, entfernt sehr sorgfältig und versunken störende Krümel und setzt sie dann nach gefühlten 3 Minuten wieder ein.....Daß wir in ihrer Nähe sind, scheint ihr egal.
    Sehr beliebt fürs Fremdschämen, sind auch Menschen, die in der Bahn den Nagelknipser zücken und sich hingebungsvoll ihrer Maniküre widmen....Einen älteren Herren, der bei diesem Wetter eine ballonseidene Sporthose, Strassenschuhe, Socken und Hemd so unsagbar praktisch findet, daß er diese Kombi täglich trägt, könnte man noch zähneknirschend verschmerzen....Aber, er nutzt auch ausschließlich die integrierte Unterhose als Unterwäsche und scheint da ein Paßproblem zu haben.....Ich wechsle jedenfalls panikartig meinen Sitzplatz, sobald er sich auch nur irgendwie in Sichtweite setzt - Altherrenallerheilistes an lustig buntem Bussitzbezug - da ist der Tag schon gelaufen!!!
    Frühwarnsystem wär SUPER!!!!!!

    AntwortenLöschen
  2. iiiiiiihhhhh, da machst Du ja wirklich was mit!

    LG Tine

    AntwortenLöschen
  3. *Tränewegwisch*...NEIN!!! Bloss kein Frühwarnsystem! Worüber sollte ich sonst so herrlich lachen? Ich hab keinen Blick für sowas...

    AntwortenLöschen
  4. Iiiiihhhh, ist da ekelig, mir ist es schon allein Lesen eiskalt den Rücken runtergelaufen *bäh*
    Liebe Grüße, Coco

    AntwortenLöschen
  5. Hallo meine Liebe, ich wische mir gerade meine Lachtränen fort. Dabei erinnere ich mich an meinen Lehrer in der Grundschule, der im Unterricht immer wieder seine Schuhe und Socken auszog, seine alten, ungepflegten, verhornten Füße auf's Pult schwang und seine Zehennägel schnitt, die sich daraufhin auf eine Flugreise auf irgendein Pult machte, es gab auch Kinder, die davon getroffen wurden, ich zum Glück nicht.
    Du siehst, solche Menschen begegnen uns immer wieder. Es ist, mit Abstand betrachtet, sehr lustig, auch wenn man sich im 1. Moment ekelt. Aber so kann man doch später viele Menschen zum Lachen bringen. Und auch ich habe eine sehr gepflegte Nachbarin mit fingerdicker Hornhaut anden immer rot lackierten also die Nägel, Füßen. Ich mag diese Frau sehr, sie ist unheimlich nett und aufgeschlossen, aber die Füße...
    Ganz liebe Grüße, die Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Ja, da könnte man noch die Dame - sehr übergewichtig - hinzufügen, die in einem engen Mini einhergeht, alles quillt raus und sie bückt sich auch noch und zeigt ihr Hinterteil frei und frank in diesem Höschen, das hinten nur einen Schuhriemen hat. (grins)
    Grauselig - dann lieber schwitzen und eine Caprihose an!+
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  7. *kicher*
    Ich sehe schon... ich bin nicht die einzige, die öfter mal um Spontanerblindung betteln möchte.

    AntwortenLöschen
  8. Ja sag ma, wo treibst du dich denn so rum? Also ich seh sowas nich. Vllt. hab ich auch Scheuklappen od. so, k. A...
    ;) Vergisses ganz schnell wieder, nich dassde noch ein Trauma davon trägst.

    AntwortenLöschen
  9. Danke! *Lachtränchen wegwisch* Ich habe mich köstlich amüsiert! *glucks*

    AntwortenLöschen