Mittwoch, 4. August 2010

Heimatkunde...

... mal anders.
Einige wissen es vielleicht. Ich wohne zwar mittlerweile (nach kurzem Abstecher in den Norden) in NRW aber geboren wurde ich - wie auch der Rest meiner Familie - im Saarland.

Was hier im Blog so wunderbar ausgefeilt (*muaahaahaa*) Hochdeutsch getippelst wird, klingt ganz anders, wenn ich mich zum Beispiel mit dem Mister unterhalte.
Wenn mir nämlisch allähn sinn, schwätze mir Platt.
So wie de Heinz unn es Hilde Becker. (Mir ziehe uns awwer annersch ahn unn intele... also... so koppteschnisch gäbts aah Unnerschiede, gell?)

Bei Tante Wiki gibt's ne wunderbare Seite dazu - hab mich gerade köstlich amüsiert.Vor allem die Wortschatz-Beispiele sind klasse :)

Kommentare:

  1. So, jetzt werde ich zukünftig nie mehr vernünftig deinen Blog lesen können. Du hast ab jetzt die Stimme von der Hilde. Selbst Schuld! *lach*

    AntwortenLöschen
  2. *muahahahahaaa* SO schlimm klingste ja nicht.. allenfalls luschtisch... für mich sinn die saarlänner alles kischtekaschtes. Und auch schön find ich "schweschta" hach jo :)
    wir reden ja eigentlich auch nicht besser *gg*

    AntwortenLöschen
  3. Hihihihi das kenn ich gut - Göttergatte is Saarländer - ich Pfälzerin - do werd a nedd so gebabbelt, wie des im Blogg geschriwwe isch *ggg*

    Liebe Grüße, Flocke

    AntwortenLöschen
  4. Ach Du liebes Schäfchen, ich war ein paar Mal im Saarland und muß zugeben, nach einigem Stutzen gewöhnte ich mich an den Dialekt, besonders die Grammatik ist ja sehr spaziell, aber ich liebe es.
    Ich mag Dialekte immer gerne, sie sind ein ganz wichtiger Bestandteil unserer Kultur. Allerdings finde ich es auch wichtig, Hochdeutsch zu beherrschen.
    Ganz liebe Grüße, die Christiane

    AntwortenLöschen