Montag, 6. September 2010

Und täglich grüßt...

... das HB-Männchen

Täglich ärgere ich mich über Kleinkram. Krümelkack. Pipifatz. Dummdödelzeugs.

  • Über  Frühstücksdosen und Flaschen, die im Tornister vergessen werden und erst am nächsten Morgen auf die Spüle geschmuggelt werden (gerne noch mit Resten *örks*).
  • Über Kinder, die nach dem Essen am liebsten sang- und klanglos vom Tisch verschwinden und scheinbar glauben, dass Heinzelmännchen das Ab- und Aufräumen übernehmen.
  • Über Kleinkram, der in der gesamten Bude verteilt statt an den richtigen Ort gebracht wird (Armbänder, Tempos, Lolliverpackungen, PlayMo, Hausschuhe und 13.755 weitere Sachen).
  • ...
  • ...
Und so weiter... und so fort... ihr kennt das alles sicher auch *hoffhoffhoff*

Ich halte mich eigentlich für eine strenge und (im allermeisten Fall auch) konsequente Mutter. Was läuft da schief??? Ob ich einfach mal für eine gewisse Zeit GAR nix dazu sage? Einfach mal NICHT nörgele... NICHTS wegräume... NICHT zum zigtausendsten Mal etwas einfordere oder zu etwas auffordere? So tue, als ginge mich das alles nichts an?

Dumm nur, dass meine Lebensqualität darunter sehr leiden würde... das tut sie so allerdings auch... schwierige Sache... für mich *seufz*

Kommentare:

  1. Fühl dich verstanden - sowas kenne ich nur zu gut. Einfach mal nichts sagen und hoffen, dass es dann von alleine klappt? Nein, würde ich ehrlich gesagt nicht versuchen. Ich befürchte, dass das hier dann im Chaos endet :-S.

    Mitfühlende Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Ach herje, das kenne ich nur zu gut. Es nervt, ständig hinterher zu rennen, sagt man nichts, nervt es auch und man fühlt sich unwohl, da beißt sich die Katze in den Schwanz, einen wirklich erfolgreichen Tip kann ich Dir leider auch nicht geben.
    Liebe Grüße, Coco

    AntwortenLöschen
  3. Den ultimativen Tipp hab ich nicht. Ich finde es schon sensationell, dass deine beiden offensichtlich ihre Brotdosen schon auf die Spüle stelle. Meinereiner läuft da noch regelmäßig hinterher....

    AntwortenLöschen
  4. Oh, wohnst Du auch hier bei uns ;)?
    Meine Männer lassen auch alles überall liegen. Irgendwann ging mir das dermaßen auf die Nerven, das ich ihnen gesagt habe ich würde alles, was rumliegt wegwerfen. Das habe ich einige Male konsequent durchgezogen und nun klappt es - meistens. (Wirklich wertvolle Teile habe ich dann manchmal übersehen oder einfach mal gefragt, ob das auch in den Müll kann...)
    Viel Erfolg bei der Lösungssuche!
    Karina

    AntwortenLöschen
  5. aaaalso-ich denke, das MUSS einfach so sein. geht es nicht uns allen so. so-oder so ähnlich jedenfalls. ich reg mich auch oft über solche sachen auf. huuuundertmal - tausendmal - jaaahrelang predigt man (mutter) dasselbe. jeden tag immer das gleiche .. und keiner tut es ;-) aber wie gesagt-vielleicht muss es so sein. ist eben unser job als mutter , und der job der kinder ist es, das nicht zu tun,was die mutter sagt. .... ich versuch es auch manchmal mit erspressung. "wenn du das nicht tust, dann tu ich dies und jenes auch nicht (bei solchen ansagen aber immer vorher überlegen, weil man das dann auch 100% durchziehen muss) oder auch... was sehr schwer fällt-liegen lassen, was rumliegt. wenn es dann heisst "ich hab nichts zum anziehen/wo ist dies und jenes t-shirt/hast du das schon gewaschen", dann sag ich :"keine ahnung-in der wäschebox ist nichts. Was da drin ist wird gewaschen" . schön langsam zeigt auch diese methode früchte. man freut sich ja über jeden noch so kleinen erfolg :-)) ansonsten...hinsetzen - tee trinken - tief durchatmen ... LG LUNA

    AntwortenLöschen
  6. isch bin zwar neu hier - pipfaxe aber gleich mit (dein post hat gerade meine bedürfnisschiene volle breitseite erwischt)
    manchmal hilft: danke, daß du mich geduld lehrst; danke, daß du mich geduld lehrst, danke, ... - also: VOR dem ausflippen....
    delia

    AntwortenLöschen
  7. Ich versteh dich auch sehr gut!
    Aber weisst, du, dass was uns am meisten nervt, spiegelt uns was!!!!
    :O)))))))))))))))))))
    Tut mir leid!!!!
    Und weisst Du was, m a n c h m a l sollte man sich auf das wesentliche konzentriere! Sind die Kinder gesund????? Schon in 2 Min. können sie es nicht mehr sein!!! Ist es wirklich wichtig??? Dann hilft oft, in einer anderen, entspannten Situation darüber reden und dem anderen verständlich machen, dass es dir wirklich wichtig ist!
    liebste Grüße
    Claudi

    AntwortenLöschen
  8. Jaaaaaaa, daran kann ich mich auch gut erinnern!! Jeden Tag das gleich Spiel! Aber als Trost kann ich Dir erzählen das die Kids doch ganz viel "mitnehmen"! Mein Sohn (21) war auch so ein Chaot, jetzt, wo er ne eigene Familie und Wohnung hat sieht das schon wieder ganz anders aus! DER kann tatsächlich Spülmaschinen einräumen und Klamotten wegräumen!!! Und macht sich Gedanken das seine Freundin mal ausschlafen kann und fragt mich ob ich vielleicht so nett wäre den Kleinen Mann, den seine Freundin mit in die Beziehung brachte, mal ein WE nehmen könnte!!!!!!! Und wenn der kl. Mann, 3 Jahre, mir erzählt das man nicht Sch...e sagen darf sondern Schade sagen muß, weil der Chr. das gesagt hat, haut mich das total aus den Socken! Also hat der Herr Sohn doch einiges von meinen Erziehungsversuchen verinnerlicht!! Es wird also besser, irgendwann!! Und dann sind diese Ärgernisse auch wirklich vergessen oder es wird mir einem Lachen davon erzählt!
    Liebe Grüße Gaby

    AntwortenLöschen
  9. @ all: Es tut so gut zu wissen, dass ich nicht alleine bin *g*

    @ herzlichgern: Ich bin neugierig - was könnte das spiegeln? :)

    @ Sockentante: Danke, das macht echt Mut :)

    AntwortenLöschen
  10. Neee, Schäfchen, damit bist du wirklich nicht alleine... Das sind bei uns auch Dauerbrenner! Es wird zwischendurch besser - aber mit der Pubertät kommt noch mal ein Rückfall; aber dann kann kann man anders kommunizieren und es mal so richtig knallen lassen. Das tut dann auch so richtig gut!

    Grüßle, Marie

    AntwortenLöschen
  11. Das mit den Brotdosen ist schlimm. Bei uns haben sich schon mal neue Lebensformen in denen gebildet... Schon merkwürdig, wenn einem die Trinkflasche Guten Morgen wünscht.

    AntwortenLöschen