Donnerstag, 11. November 2010

Fundstück

Diese Geschichte ist mir heute beim Korrekturlesen im Büro untergekommen. Ich finde sie so klasse, dass ich sie gerne mit euch teilen möchte :)


Ein junger Mann und ein Mädchen liefen auf zwei verschiedenen Landwegen. In einem bestimmten Augenblick kamen die zwei Wege zusammen, und der Junge und das Mädchen liefen nun gemeinsam weiter.

Der Junge trug einen Kupferkessel auf seinem Rücken. In der einen Hand hatte er ein lebendes Huhn und einen Stock, während er an der anderen Hand eine Ziege führte.

Nach einer Weile kamen sie an eine Bergschlucht. Da blieb das Mädchen stehen und sagte: "Durch diese Schlucht gehe ich nicht mit Dir!" "Warum nicht?", wollte der Junge wissen. "Du könntest mich dort umarmen und küssen", antwortete sie. "Wie soll ich Dich umarmen und küssen? Ich habe einen Kupferkessel auf dem Rücken, an der einen Hand habe ich eine Ziege und in der anderen Hand ein lebendes Huhn und einen Stock!"

Aber das Mädchen beharrte auf seiner Meinung: "Du könntest mich die Ziege halten lassen, danach den Stock in den Boden stecken, das Huhn auf den Boden setzen und den Kessel darüber stülpen, und dann könntest Du mich umarmen und küssen!"

Lange starrte der Junge das schöne, nette Mädchen an. Endlich sagte er: "Gott segne Deine Weisheit!". Worauf sie gemeinsam durch die Schlucht gingen und danach noch viele Jahre lang etliche Berge erklommen und einige Täler durchwanderten.

Kommentare:

  1. Deswegen sage ich ja immer... lass mal die Frauen machen..... :-)

    AntwortenLöschen
  2. Und wieder ein Beweis dafür, dass Frauen das größere Organisationstalent haben *grins*

    AntwortenLöschen
  3. absolut zauberhaft - und so wahr!
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Ich gestehe: ich kapiere die Geschichte nicht!!!

    AntwortenLöschen