Dienstag, 23. November 2010

Hin- und hergerissen

Da wollte ich eigentlich über Bauerdingensbumens schreiben. Ausreichend Gesprächsstoff wäre ja vorhanden.

Gerade was den Biobauern (und seine Frauen sowie deren Umstände) angeht... und ich könnte mich auch über den warmherzigen, warzenlosen, wildblumenliebenden, wolligen Willi und seine runde, resolute, raubeinige, robuste Rosi auslassen... und da wären noch die nicht nachvollziehbaren Motive der Kubanerin (?) Janet zu erörtern...

Aber das alles fühlt sich in diesem Moment für mich völlig falsch an. (Und gleichzeitig habe ich gerade Schiss, dass ich genau damit jemandem auf die Füße trete... *verwirrtbin*)

Die aktuellen Meldungen über die beiden getöteten Kinder aus Bodenfelde schlagen mir auf den Magen. Mir wurde förmlich speiübel, als ich las, dass der Junge von seiner eigenen Mutter im Wald gefunden wurde. Es geht mir regelrecht unter Haut... bei jeder Nachrichtensendung sitze ich da mit einer Gänsehaut... mir schießen Tränen in die Augen... es geht mir unheimlich nah.

Ich hoffe und bete, dass die Polizei bereits die richtigen Spuren verfolgt und der Täter schnell gefasst und angemessen (was ist hier schon angemessen?) verurteilt wird!

Kommentare:

  1. Ein 26-jähriger wurde als "dringend tatverdächtig" festgenommen und soll dem Haftrichter vorgeführt werden.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, hab dich gerade über Hans gefunden.

    Ja, bei solchen Meldungen mag ich auch gar nicht weiter denken.
    Wir hatten hier auch mal ein ziemlich schlimmes Erlebnis mit meiner Tochter und ihren Freundinnen und einem "Grapscher". Zum Glück sind die vier Mädchen zusammen geblieben, haben sich gewehrt und konnten der Polizei sehr genaue Angaben machen, so dass er geschnappt wurde. Die Mäuse waren da erst neun Jahre alt!
    Zum Glück ist der nie wieder hier aufgetaucht, aber ob woanders? Und ob er mal sein Ziel erreicht hat? Wir haben getan, was wir konnten.
    Die Mädchen haben es erstaunlich gut verarbeitet, wir haben alle aber auch viel geredet und nichts beschönigt oder unter den Tisch gekehrt und es gab auch an der Grundschule für alle ein Treffen gemeinsam mit der zuständigen Polizei und einem Kinderpsychologen.

    Grüße! N.

    AntwortenLöschen
  3. Ja. Ich finde es auch furchtbar und es ist das Allerschlimmste, was einer Mutter passieren kann.
    Einfach unfassbar...

    AntwortenLöschen
  4. Unvorstellbar, was die Eltern im Moment durchmachen müssen!

    AntwortenLöschen