Dienstag, 2. November 2010

Toby-Update

Überraschung! Es ging recht gut. Mit ganz sanftem Druck ließ sich Toby in die Box verfrachten. Bei Frau Tante Doktor war er aufgeregt aber sehr tapfer.

Und unsere Vermutung stimmte. Sogar sehr! Er hat eine gute 4 cm lange Risswunde am Schwanz! Die ist entzündet und sieht übel aus. Aber immerhin hat er kein Fieber (beim Fiebermessen knurrte er einmal). Trotzdem bekam er eine Spritze mit Antibiotikum und Schmerzmittel (bei der Spritze gab er keinen Mucks von sich).

Morgen früh vor der Arbeit muss ich ihn wieder in die Praxis bringen. Dann wird er im Laufe des Tages sediert, der Schwanz wird geschoren, die Wunde wird gesäubert und vernäht und nachmittags kann ich ihn wieder abholen.

Armer Kerl... diese Verletzung hat er wohl schon ein paar Tage. Uns fiel nur auf, dass er mehr als sonst schlief und sehr wenig futterte. Das lag dann wohl am Schmerz. Gestern ging sehr wahrscheinlich der Abzess auf, er wurde munterer (weil der Druck nachließ) und fraß wieder etwas besser. Aber er ließ sich immer noch nicht wirklich anfassen und dann fielen uns kleine Blutstropfen auf. Gottseidank... sonst hätte er das noch länger unbemerkt mit sich rumgeschleppt.

Bin gespannt, wie er das morgen verkraftet...

Kommentare:

  1. Och Gottchen......der arme Kerl.
    Ja, so sond sie, die Katzen....leiden stillvor sich hin.
    Wir waren letzte Woche mit allen vier Katzen beim TA. Meine schüchterne und nicht gerade stressresistente Schikse bekommt vorher von mir immer Rescue Tropfen. Die helfen ihr.
    Toby drück ich mal alle Daumen und Tatzen.
    GANZ DOLLE!!!

    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Ach je, ich drück euch allen die Daumen. Vor allem aber dem Pelztier!

    AntwortenLöschen
  3. Na, jetzt weißt du wenigstens, was mit ihm los war. Ich finde, das beruhigt erstmal und wenn man dann auch noch weiß, wie es weiter geht und dass ihm bald geholfen wird, dann ist schon viel gewonnen. Und morgen machen sie ihn wieder heile. Es wird bestimmt alles gut gehen.

    Ich drück die Däumchen :-)
    LG, dieMia

    AntwortenLöschen
  4. Der arme Kerl, da drück ich für morgen alle Daumen und das er bald wieder ganz der Alte ist.

    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  5. Ich als Neuling auf diesem Blog dachte zunächst, es handele sich um ein echtes Kind (deshalb kam mir auch die Risswunde am Schwanz etwas komisch vor). Aber so ... ist ja alles gut

    AntwortenLöschen
  6. Oh, der Arme. So ein tapferes kleines Kerlchen wird den morgigen Tag auch gut überstehen. Ich drück' Euch die Daumen!
    Ganz liebe Grüße, die Christiane
    und auch Billa,drückt die Pfoten und läßt grüßen

    AntwortenLöschen
  7. oje, der arme :-( - tiger hatte auch mal eine wunde - einen katzenbiss :-S - am rücken, welche wir erst nach 2 tagen bemerkt haben. die op hatte sie gut verkraftet - blöd, war, dass sie dann erst mal 2 wochen drin bleiben musste :-S

    alles gute für toby!

    AntwortenLöschen