Samstag, 31. Juli 2010

Monats-Rückblick ~ Juli

 Gelesen: "Das Kind" / "Der Seelenbrecher" / "Splitter" / "Glennkill"
Gesungen: 3 Kirchenlieder auf der Trauerfeier für einen Chorkollegen :(
Gehört: Jason Mraz' Album "We sing, we dance, we steal things"
Gesehen: Eclipse
Getrunken: Litchie-Wein (gestern abend)
Gegessen: Ganz viel Joghurt mit TK-Beeren
Gekocht: zuletzt Köttbullar
Gefreut: über viele Kleinigkeiten
Geknipst: schlafende Katze
Gelacht: über Töchterleins Wortakrobatik 
Geärgert: über das große Gerätesterben
Genäht: 3 Taschen plus TaTüTas plus eine Messenger-Bag für den Mister 
Gekauft: allerlei Zeug für den Garten
Gespielt: Die Siedler von Catan (viele Abende lang)
Gefeiert: Plapperflummis 7. Geburtstag
Gefühlt: Erholung und ganz häufig "grmpf*

Rechenaufgabe

   1 Berg Wäsche eines 4-Personen-Haushaltes nach einer waschmaschinenlosen Woche

+ Wetter, das mich böswillig mit immer wiederkehrenden Regenschauern ärgert

+ 1 Waschküche, die dem angefallenen Wäschevolumen nicht gewachsen ist

-----------------------------------------------

= SCHEISSE GANZ SCHÖN BLÖD!!!


Freitag, 30. Juli 2010

Stand der Dinge

  • Die Waschmaschine funzt wieder. Der Techniker brauchte 2 Minuten, um die Lage zu checken. Ein Elektronikteil meldete Restwasser, wo keines war. Teil ausgetauscht. Nach insgesamt 5 Minuten war der Techniker fertig.
    Jippiehyeah - der Wäscheberg kann abgetragen werden!
  • Der Fernseher ist noch auf Reisen. Der macht länger Urlaub als wir *neidischbin*. Na gut... dafür wird wohl an ihm rumgefummelt und in den Eingeweiden gewühlt. Ich bin dann doch nicht neidisch...
  • Der Backofen ist immer noch kaputt. Daran wird sich auch nix ändern. Aber die verbleibenden Wochen bis zur neuen Küche ziehen sich wie Kaugummi. Und warum geistern mir ständig leckere Rezepte von Aufläufen und überbackenen Leckereien durch die Hirnwindungen? *grmpf*
  • Der Mister wütet schon die ganze Woche wie ein Wilder durch den Garten. Der Wahnsinn. Dieser Arbeitseifer. Bin ganz schön stolz auf ihn!
  • Während der Mister draußen rumwerkelt, mache ich mich drin nützlich. Das Fensterputzen hätte ich mir sparen sollen. Seitdem regnet es. War ja klar.
    Aber endlich hab ich die olle Holzleiste im Treppenaufgang in Schokobraun gestrichen. Und die Fußleisten und vorher rotbraunen Geländerteile gleich mit. Ich find's total schön. Der Rest der Familie gottseidank auch. Hätte ja auch schief gehen können *g*
  • Mehrere Umstände führen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit dazu, dass wir doch keinen Abstecher zur Verwandtschaft machen werden. Stattdessen kommen erst die Mister-Eltern zu Besuch und danach die Schäfchen-Mama. Mein Bauchgefühl ist mit dieser Entscheidung sehr zufrieden. Meine innere Unruhe und Unzufriedenheit mit den eigentlichen Plänen ist weg. Und da ich mich auf meinen schlauen Bauch echt verlassen kann (für irgendwas muss das Riesenteil ja gut sein), bin ich einfach mal froh.
  • Und weil es sich gerade so anbot, hatte ich gestern noch ein Hautkrebs-Screening. Meine Haut produziert nämlich fleißig Muttermale, als gäb's kein Morgen. Und einige sehen ziemlich... ähm... wild aus und/oder befinden sich an den unglaublichsten Stellen. ABER: Alles in allerbester Ordnung. Alles harmlos. Uff.

Mittwoch, 28. Juli 2010

2555 Tage...

... hat er nun auf dem Buckel. Auf dass es noch viele tausend mehr werden. Ich liebe ihn so sehr, meinen kleinen, großen dauerplappernden Grinseflummi :)

Der Tag war lang. Der Tag war schön. Der Tag war laut. Der Tag war lustig. Der Tag war anstrengend.


Montag, 26. Juli 2010

The sixth sense?

Ich sehe Menschen.
Menschen, die scheinbar prima ohne gute Manieren auskommen. Deren persönliche Schamgrenze nur rudimentär ausgebildet ist. Wozu auch schämen? Fremdschämen ist so ne schöne Erfindung!

Da wäre - nur so zum Einstieg... was recht harmloses - zum Beispiel die Frau in den Vierzigern. Gute Figur. Hübsch eingepackt in sommerlichen Mini plus Top. Vielleicht etwas zu braungebrannt... ist Geschmackssache. Leider schien ihr Sinn für Ästhetik nur bis zur Oberseite der Füße zu reichen. Denn was da an Fußsohle über die knappen Highheels quoll... verhornt, rissig, gelb... wuuäääks. So derbe ungepflegt und so unpassend zum Rest der Erscheinung. Schade. Aber leider kein Einzelfall.

Dann kommen meine beiden Sonderfälle der letzten Woche.

Der ältere Mann, der gedankenverloren durch die Fußgängerzone watschelte. Und weil er eben so gar nix von seiner Umwelt wahrzunehmen schien (zumindest hoffe ich das), fummelte er seinen Schlüsselbund aus der Hosentasche, propfte sich beherzt den Autoschlüssel ins rechte Ohr, puhlte ordentlich drin rum, um das Fundstück dann abschließend ausgiebig zu begutachten. Finde nur ich das eklig?

Aber mein persönliches Highlight *ironieoff* war der geschätzte Mittvierziger in weißen Shorts, der sich - ganz angeregt in das Gespräch mit seiner weiblichen Begleitung vertieft - AUSGIEBIGST am Schniedel Pullermann Gemächt Allerheiligsten rumzuppelte. Da wurden beim Beobachten Sekunden zu Minuten... bis ich mich mit leicht örksigen Seufzen abwandte.

Ich brauche Scheuklappen. Oder ein Frühwarnsystem, das meinen Kopf rechtzeitig in die entgegengesetzte Richtung dreht.

Donnerstag, 22. Juli 2010

Großes Gerätesterben

Da wäre als erstes der Backofen. Der hat sich letzte Woche mit einem *KLACK* verabschiedet, als er nämlich den FI-Schalter rausdonnerte. Das Kochfeld funzt noch. Der Backofen nicht. Ok... wir haben ihn bereits gebraucht von den Schwiegereltern übernommen. Und doppelt ok... die neue Küche kommt. Aber eben erst Ende August / Anfang September. Und bis dahin ganz ohne Backofen auskommen zu müssen... doof!

Als nächstes käme der Fernseher. Unnötig zu erwähnen, dass die Garantie vor 6 Wochen abgelaufen ist. Und prompt macht der LCD-Bildschirm (nur linksseitig) hübsche magentafarbige Flecken. Schicke Farbe... stört aber ein wenig... *seufz*
Zusammen mit dem Service-Menschen des TV-Ladens hoffen wir nun auf Kulanz von Samsung. Wir schicken das Teil mal ein und warten ab, was passiert.

Und zu guter (???) Letzt die Waschmaschine. Gerade mal etwas über ein Jahr in Betrieb. Gestern noch anstandslos 4 Maschinen Zeugs sauber gemacht... heute zeigt sie mir den imaginären Stinkefinger und tut nix mehr. Blöd, dass der gestrige Wäscheberg zu 75% aus Sofabezügen bestand und ich nun nen Haufen schmutziger Handtücher etc. in der Waschküche lagere. Hätte ich das geahnt, hätte ich andere Prioritäten an den Tag gelegt.

Zulaufsieb kontrolliert? Check. Wasserzulauf überhaupt? Check. Flusensieb gereinigt? Check. Keine Idee mehr, woran es liegen könnte? Check.
Gefühlte 17 Telefonate später haben wir nun den nächstmöglichen Technikertermin. In genau einer Woche!!! *hysterischkicher*

Hätte wohl noch jemand ne Portion Galgenhumor übrig? Meinen habe ich gerade aufgebraucht...

Sonntag, 18. Juli 2010

Fleißanfall

Endlich mal wieder *jubel*

Ich habe heute meine 3 Auftragstaschen fertig bekommen und morgen gehen sie auf Reise.
Hier meine Postausgangsstuhllehne *g*


Ich weiiiiiß, schon wieder diese Stoffe. Ich kann nix dafür *unschuldigguck* Die wurden so in Auftrag gegeben.


Dafür einmal rosa gefüttert. Das war neu :)


Und dann hab ich noch des Misters Wunschtasche zugeschnitten... und das Schnittmuster für mein allererstes Oberteil-Projekt übertragen. Dazu fehlt mir aber noch der Reißverschluss und ne ordentliche Portion Mut!
Außerdem könnte es sehr gut möglich sein, dass meine Fleißattacke schon morgen bis auf weiteres verschwunden ist... wir werden sehen...

Freitag, 16. Juli 2010

Urlaub!!!

Habe den letzten Arbeitstag erfolgreich hinter mich gebracht. Aus Mangel an Babysitter zusammen mit dem Plapperflummi. Hat super geklappt - er hat mir ganz toll geholfen und sich prima benommen -  ich nehm ich ab sofort immer mit... ach nee, er muss ja nach den Ferien wieder zur Schule... *g*

Dann noch Wäsche gewaschen, Betten frisch bezogen, 2 große Schüsseln Salat gedengelt und gleich geht's los zum Grillen mit Freunden.

Und dahaaaaaann *trommelwirbel* habe ich URLAUB!!!

Sollte ich mich also etwas rar machen...  Heute ist nicht aller Tage - ich komm' wieder! Keine Frage!

Donnerstag, 15. Juli 2010

Gestern...

... war ein weiterer heißer Tag.

Erst mal im Büro rumgewurschtelt. Dann nach Hause und den Lieben ein Mittagessen geklöppelt. Sofortiges Verdauungskoma und daher hemmungsloses Couching. Irgendwann packte mich mein schlechtes Gewissen und ich setzte mich an die Nähmaschine. Da warten immer noch 3 Taschen. Immerhin sind jetzt alle soweit vorbereitet und eine hüpfte gestern fix und fertig auf die Postausgangs-Stuhllehne :)

Die Zeugnisse fielen übrigens erfreulich zufriedenstellend aus - Noten machen Kinder froh und Erwachsene ebenso *g*

Gegen 19 Uhr wurde es dann plötzlich dunkel. Ein heftiger Wind trieb dicke Wolken über's Feld auf uns zu.


dwd.de zeigte eine fette rote Markierung für unseren Kreis. Starkregen und heftige Gewitter sowie Stürmböen mit bis zu 120 km/h wurden angekündigt.
Unsere Kirschen wurden ganz schön durchgeschüttelt...


Wir machten soweit alles wind- und regensicher und warteten ab, was kommt. Erfreulicherweise ging alles glimpflich ab. Fette Tropfen, starker Wind und dumpfes Dauergrollen zogen über uns hinweg. Um 21 Uhr war der Spuk vorbei. Leider kam die erhoffte Abkühlung erst Stunden später.

Plapperflummi verbrachte die stürmische Zeit zusammen mit mir auf der Couch. Irgendwann wurde es so ruhig neben mir... ach so *g*

Montag, 12. Juli 2010

12 von 12 ~ Juli

Ich könnte durchaus 12 verschiedene Arten des Schwitzens zeigen. Hätte aber den deutlichen Nachteil, dass ich selbst auf's Foto müsste. Geht GAR nicht. Darum also...

... Herzlich Willkommen zur Juli-Ausgabe der 12von12-Aktion. Wie immer von und mit meinem Bodydouble Muddi (die beneidenswert wenig schwitzt, obwohl sie komplett in Plastik gekleidet ist)

Seit 3 Stunden wach, die Bude mit Müh und Not und leichtem Durchzug ab 4 Uhr etwas abgekühlt, Muddi ist schon k.o. bevor der Tag eigentlich startet.

Noch schnell den Krankenkassen-Kram für den Mister vorbereiten.

Betten machen

Optisch und olfaktorisch pimpen

Die wichtigsten Sachen für's Büro und den Weg dahin einpacken

Ein paar Stunden später - Mittagessen: TK-Beeren in Joghurt

Mal kurz nach Bella-Mädchen gucken, die seit Tagen platt irgendwo rumliegt

Muddi sucht schon mal nen passenden Reißverschluss für die nächste Tasche

Elternsprechtag in der Grundschule - das 1. Jahreszeugnis wird übergeben

Davor noch schnell ne Online-Umfrage abarbeiten

Danach schnell Getränkevorrat auffüllen

Und zum Schluss noch mein Geschenk zum Hochzeitstag *freu*
(Das gab's noch nie - wo wir doch meistens erst irgendwann abends - oder am nächsten Tag - dran denken *gg*)

Muddi hat färtüsch :)
Dankefein für's Gucken!

Hier bei Caro gibt's wie immer den besten Sekretär

Samstag, 10. Juli 2010

Ein kleiner Wochenrückblick

Arbeitstechnisch habe ich alles aufgearbeitet und kann beruhigt in die nächste Woche gehen, um danach noch beruhigter 3 Wochen Sommerurlaub zu genießen. Ohne wegzufahren, dafür mit ner Menge Arbeit am und um's Haus, mit Familienbesuchen und ein paar kleinen Unternehmungen. So der Plan :)

Zuhause ging alles seinen normalen Gang. Nix weltbewegendes. Nichts, was herausstechen würde aus dem alltäglichen Einerlei. Wir schwitzten uns alle durch die Woche *öffz*

Gestern. Erst mal ne Runde arbeiten, während der Mister völlig zu Recht einen freien Vormittag verfaulenzte. Dann gemeinsames Mittagessen. Danach Töchterlein samt Freundin ins Schwimmbad gekarrt und ab in die Zweit-City. (Wir haben 2 nette kleine Einkaufsstädtchen in jeweils ca. 15 km Entfernung zur Auswahl *g*) Dort Powershopping vom Feinsten. Zugegebenermaßen ne Menge Geld in Umlauf gebracht aber auch ne Menge dafür bekommen. So macht das Spaß :)

Gegen 18 Uhr schlagmichtot ziemlich platt zuhause angekommen. Diese Hitze. Der Wahnsinn. Noch wahnsinniger, an einem solchen Tag Klamotten anzuprobieren *öööööööl*
Schnell noch neue Bettwäsche auf die seit dem Morgen nackten Betten gewurschtelt und dann ab unter die Dusche - boaaaaah, tat das guuuuuuuut!

Nach ein paar Stunden Rumgegammel auf der Couch dann ab 22 Uhr auf dem Balkon bei immer noch 28°C mit dem Mister Rommé gespielt. Schöner Tagesabschluss :)

Und so nebenbei bemerkt - gestern war unser *tadadadaaaaaaa* 13. Hochzeitstag!!!
*misterumknutsch*

Dienstag, 6. Juli 2010

2. Bürotag

Sprach ich gestern von einem Haufen Aufträge, die ich erfassen musste? Und von angedeuteten 20, die noch irgendwo in der Versenkung liegen und noch den Weg auf meinen Schreibtisch finden müssen?

In Wahrheit habe ich gestern 30 Aufträge erfasst. War wirklich ein Haufen Zeug. Und aus den "paar" , die noch unterwegs sind (so der Kommentar meines Zweitchefs) wurden heute 50 (in Worten FUFFZICH!!!!) weitere Aufträge.

Folglich bin ich nur einen Babyschritt weiter als gestern. Was soll's. Die Woche ist noch lang *grins* Dummerweise soll's aber nach der kurzen Abkühlung wieder brütend heiß werden...

Montag, 5. Juli 2010

So! Geschafft!

Ich habe meinen ersten Arbeitstag hinter mir. Schön, dass ich nur 4 Stunden täglich arbeite *grins*

Wie erwartet, stapelte sich alles auf meinem Schreibtisch.
  • Da ein Haufen Eingangsrechnungen, die erfasst und vorkontiert und auf Zahlungsziel kontrolliert werden wollten. 
  • In der Ablage ein Haufen Aufträge, die erfasst werden und den entsprechenden Kollegen wieder zugeteilt werden wollten (über die ca. 20 Aufträge, die schon irgendwo auf Tageszetteln auftauchten, aber noch mit keinem Fitzelchen Info bei mir gelandet sind, schweige ich jetzt mal)
  • Dort ein Riesenhaufen Tageszettel (ein Zettel pro Tag und pro Kollege), auf denen die Kollegen für jeden Auftrag die angefallenen Zeiten notieren, damit ich sie auf 3 verschiedene Arten verhackstücken kann.
  • Ungezählte Quittungen, die vorkontiert und aufgeklebt und eingeheftet werden mussten.
  • So ein Banktäschchen voller Kontoauszüge, die ich jetzt erst mal sortiert und eingeheftet hab. Alle möglichen Zahlungsein- und -ausgänge müssen natürlich zeitnah kontrolliert und vorkontiert werden.
  • Eine Ablage voller abgearbeiteter Aufträge, für die dringendsuperduperschnell  Ausgangsrechnungen geschrieben werden müssen.
  • Der FiBu-Ordner Mai muss dringendst für die Steuerfrau vorbereitet werden.
  • Kleinkram hier und da
Punkt 1 und 2 sind abgehakt. Bei Punkt 3 hab ich auch schon 2 Arten der Verhackstückung weg. Alles halb so wild (Chef klang am Telefon, als sei es 3 mal so schlimm *schmunzel*).

Nach Feierabendmittag noch schnell zu L*dl, weil dringend flüssiges Wasser (in Flaschen) und festes Wasser (in Melonen) benötigt wird. Ich hab mich sogar getraut, den Sechserträger Wasser zu wuppen... ich werde Mecker vom Mister kassieren. Das ging über die 4-5 kg-Grenze... oh weh...

Dann noch schnell das Untergeschoss gesaugt und gewischt und nun ist Schluss. Naja... die 2. Maschine Wäsche muss nachher noch in den Garten. Aber ansonsten ist Schluss. Wirklich! Ich kann aber vermelden, dass es mir recht gut geht. Ich sehe Licht am Ende des Tunnels *freu*

Freitag, 2. Juli 2010

Heute mal anders

Statt Freitagsfüller ein Häppchen aus meinen Kindheitserinnerungen :)

Video entfernt

Damals machte die Werbung im Vorabendprogramm noch Spaß! Ich hab's geliebt. Dann hat der Saarländische Rundfunk irgendwann die grässlichen Saarlodris erfunden und 's Äffle und's Pferd wurden nicht mehr bei uns ausgestrahlt. *seufz*

Das hier war das Highlight für meine Mom und mich *grins*

Video entfernt

Donnerstag, 1. Juli 2010

Letzte Nacht

Ein Traum.

Ich koche Eier. (Seltsam genug... im Traum, find ich...)
Die Eieruhr macht *piepiepiep piepiepiep*
Ich nehme den Topf vom Herd.
*piepiepiep piepiepiep*
Schrecke die Eier ab.
*piepiepiep piepiepiep*
Fange an, die Eier zu pellen
*piepiepiep piepiepiep*
*piepiepiep piepiepiep*
*piepiepiep piepiepiep*

Ich kämpfe mich aus meinem Traum in die reale Nachtwelt.
*piepiepiep piepiepiep*
?
*piepiepiep piepiepiep*
???

Des Rätsels Lösung: Plapperflummi hatte an seinem Wecker rumgespielt und der piepeldiepiepte um kurz nach 2 Uhr fröhlich vor sich hin. Und nur ich hörte ihn *seufz*

3 Stunden später kam Plapperflummi in unser Bett. Weil er einen ganz blöden Traum hatte. Auch du, mein Sohn Brutus?