Mittwoch, 26. Januar 2011

Mist!

Heute Morgen hatte ich nur so ein Gefühl... nix wirklich wildes... aber ich hatte den Verdacht, dass ich eine Blasenentzündung ausbrüten könnte.

Also hab ich bereits bis Mittag 2 Liter Wasser durchgeschleust. Ich saß wahrscheinlich länger auf'm Klo als am Schreibtisch.


Jetzt hab ich Gewissheit. Und Schmerzen. Und ständigen (auaua) Harndrang.

Ganz toll. Kenne ich zur Genüge von früher. Muss ich nicht wieder haben *augenroll*

Also weitersaufentrinken, was das Zeug hält, damit alles hübsch durchgespült wird. Mein Körnerkisschen kannte bisher nur meinen Rücken - es darf jetzt neue Gebiete erkunden und sich auf meinem Unterleib tummeln.

Hat jemand ein erprobtes Hausmittel? Oder muss ich doch morgen zum Doc? Shit aber auch...

Kommentare:

  1. *autsch*

    Ich fürchte, damit musst Du wirklich zum Doc, wenn es eine richtige ist. Ich bin damals vor Schmerzen auf allen Vieren gekrochen, das brauche ich nicht nochmal...*drück*

    LG,
    JED

    AntwortenLöschen
  2. Holunderbeersaft, möglichst heiß (und mit ein wenig Honig, wenn er zu sauer schmeckt). Gibt es im Reformhaus und in Drogeriemärkten, kostet kein Vermögen und soll Wunder wirken.

    AntwortenLöschen
  3. Oh jeeeeh....
    Das hatte ich früher laufend und ständig und das ist soo lästig.

    Mir hilft im Anfangsstadium das pflanzliche Mittel "Zystinol".
    Aber ganz ehrlich: Nicht die Heldin spielen und lieber zum Doc gehen;-)

    Mein Beileid und baldige Besserung wünscht
    Lilly

    AntwortenLöschen
  4. Hab´s falsch geschrieben:
    Cystinol

    Und hier der Link:
    http://www.cystinol.de/sta1.html

    AntwortenLöschen
  5. Ach Mist, du Arme. Wenns bis morgen nicht merklich besser geworden ist, wird dir das Krauchen zum Arzt nicht erspart bleiben. Kenne leider kein probates Hausmittel. Tee trinken, schön warm halten.

    Gute Besserung!!

    Bine

    AntwortenLöschen
  6. Ich saufe unmengen Tee von einer Mischung aus Kamille und Bärentraubenblätter. Ziel: möglichst lange (zum Wirken) im Körper lassen. Und zusätzlich mache ich Sitzbäder darin (also nicht indem, was ich trinke, ähem) und ganz wichtig warm, warm, warm einpacken den Unterleib.
    Gute Besserung wünscht Frau Spätlese

    AntwortenLöschen
  7. Uuuuu, aua, das kann ich nachfühlen. Hol Dir mal aus der Apotheke Notakehl D5 von Sanum (kosten etwa 10 Euro). Davon nimmst Du sofort 8 Tropfen und dann jeden Morgen 8 Tropfen vorm Frühstück - mir helfen sie immer gut.
    Gute Besserung!
    Karina

    AntwortenLöschen
  8. Ach herje...Gute Besserung.

    GsD habe ich keine Erfahrung mit einer Blasenentzündung, deshalb keine Tipps von mir.

    LG

    AntwortenLöschen
  9. *autsch* Gute Besserung! Ein Hausmittel dagegen kenne ich leider nicht, hatte erst eine Blasenentzündung *aufholzklopf* und das während der Schwangerschaft *örgs*. Die musste mit AB bekämpft werden (+ viel trinken).

    LG Jessica

    AntwortenLöschen
  10. Du Arme, lieber zum Arzt!
    Gute Besserung.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Oh, gute Besserung! Ist ja schon viel geschrieben worden. Viel trinken und Wärme machst Du ja schon. Meine Jüngst hat mit ihren 10 Jahren auch schon 3 Blasenentzündungen gehabt. Ist wohl ihre Schwachstelle :(.
    LG von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  12. Es gibt ja auch Blasen- und Nierentee. Ob der mehr bringt als nen normaler, weiß ich aber nicht. Ich geh zum Doc und mit nem Antibiotikum ist das in 2 Tagen vorbei.. gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  13. Au weia, Du Arme !

    Hatte das nur ein einziges Mal im Leben (30 Jahren).

    Bei Wikipedia steht ja schon ganz schön viel Erhellendes drin, denke ich.

    Supergute Besserung Dir !!!!!

    AntwortenLöschen
  14. Liebes Schäfchen, Cranberrysaft, hat mir ein sehr guter Urologe empfohlen. Gute Besserung und liebe Grüße, die Christiane

    AntwortenLöschen
  15. Ieeek, das ist so übel! Leide direkt mit, mich erwischt es so 2-4 pro Jahr und hilft leider nur Antibiotika, bin vermutlich schon so randvoll damit wie ganz billiges Fleisch :-( Inzwischen ein paar Monate mal ohne, dank seeeeeehr viel Kräutertee und Cranberry (wie über mir grade empfohlen), scheint zu wirken. Gute Besserung und hoffe, dass es nicht schlimmer wurde in der Zwischenzeit?

    AntwortenLöschen
  16. oje, gute besserung :-( - bei mir half immer nur der weg zum doc und als unterstützung noch cranberrysaft aus der apotheke

    lg

    susanne

    AntwortenLöschen