Dienstag, 8. Februar 2011

Edward A. Murphy

Mr Murphy ist schon seit über 20 Jahren tot. Aber ich bin fest davon überzeugt, dass er irgendwo in unserem Haus lebt und sich hier äußerst wohl fühlt.

Wie ich auf die Idee komme? Och... nur so... lauter lästiger, mistiger (und nicht zu vergessen meist teurer) Kleinscheißkram... seit Monaten... und gerade ganz aktuell:

Am Sonntag Morgen war z.B. die Heizung aus. Doof. Erste bange Minuten beim erfolglosen Versuch, das Ding mittels Drücken der Entstörungstaste wieder zum Laufen zu bringen. Dann kurzfristiger Rückzug, da es im Keller nur im Schlübber, Shirt und Crocs doch arschkalt etwas frisch war. Der Mister übernahm und bemerkte nach beherztem Antippen der Ölstandsanzeige, dass deren Zeiger offensichtlich irgendwo festhing... denn plötzlich machte der Zeiger einen gewaltigen Satz nach unten. Da hat sich wohl ein öliges Schlammschwebeteilchen im Brenner festgesetzt. Kein Wunder, wenn man auf dem letzten Tropfen Öl surft...
Der Mister schaffte es, die Heizung in Gang zu bringen und sie hielt auch tapfer durch, bis gestern die kurzfristig bestellte Öl-Ladung aufgefüllt wurde.

Heute Mittag. Das Mittagessen schmurgelt noch 15 Minuten, die ich mit Bügeln verbringen muss möchte, da auch noch anderer Haushaltskram ansteht. Plötzlich - nach 1/2 Pulli - macht es *PFLONK* und alles ist still um uns herum. Der liebe Bügelbegleiter - seines Zeichens Fernseher - ist aus. Des Misters PC ebenso. Der Backofen auch.

Sicherungskasten durchgecheckt. FI-Schalter wieder reingedrückt. Immer noch nix. Nach vielem Hin- und Herprobiere, wobei wir systematisch jedes Zimmer bzw. jede Zone ausschlossen... immer noch nix. Keine Fehlerquelle in Sicht. Also einen Elektriker angerufen. Der kam sogar innerhalb von 10 Minuten. Checkte alles durch und *tadaaaa* der FI-Schalter selbst war das Problem. Nach genau 1 Stunde war alles wieder in Ordnung. Immerhin. Nur der Schalter. Kein Kabelbrand oder ähnliches. *puh*

Ich werde jetzt Mr Murphy per Zwangsräumung des Hauses verweisen. Nehmt ihn bitte nicht auf, egal wie sehr er bettelt. Er ist am Ende nur lästig und kostet ne Menge Geld!

Kommentare:

  1. Ihr habt einen Technikgnom! Stell dem mal ein Schälchen Milch oder Haferbrei hin, dann lösen sich die Probleme in Luft auf. ^^

    AntwortenLöschen
  2. Mr. Murphy wohnt jetzt bei ISMII :-))) also hier:
    http://jungferinnot.blogspot.com/2011/02/kennen-sie-den-murphy.html

    AntwortenLöschen
  3. ich hab den bei uns auch nie reingelassen, aber weißte was der sack dann macht!? der wohnt dann in den autos! mal in dem einen und mal in dem anderen! glaub mir, da willste den auch nicht haben... warum zieht der nicht ins gartenhäuschen!?
    GLG

    AntwortenLöschen
  4. @ Diandra: Technikgnom? Aha? Ich werd das mit der Milch mal versuchen... aber im Keller, sonst schlabbern die Katzen das weg ;)

    @ Kröti: Nee. Ich bin mir ganz sicher, dass der immer noch hier ist! Bei Ismi ist bestimmt ein böser Cousin oder sonst ein doofer Doppelgänger, jawoll!

    @ Poca: Du... der hat letzten Herbst noch in den Autos gewohnt und da hat er schon große Kosten verursacht! Da war's ihm über Winter wohl zu kalt? Mir wär's am liebsten, der würde über den großen Teich verschwinden *motz*

    AntwortenLöschen
  5. Also der Mr Mörfi macht hier wohl die Bloggerrunde. *nichtswiewech*
    :) Lieben Gruß noch dalass...

    AntwortenLöschen