Donnerstag, 24. Februar 2011

Erkenntnisse am Elternabend *edit*

Die Klassenlehrerin und ich sind immer noch nicht auf einer Wellenlänge... und werden's auch nie sein. Damit kann ich zwar gut leben aber manchmal ist es mühsam. Vor allem, wenn es um möglicherweise verschenktes Potential geht.

~~~~~~~~~~

Dafür nahm sie mich zur Seite und legte mir nahe, den Plapperflummi auf ADS testen zu lassen. Nein Mama... Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom steht nicht dafür, dass er immer im Mittelpunkt stehen möchte und ständig um Aufmerksamkeit hechelt... auch wenn du mir das immer wieder sagst *schiefgrins*
Die KL meinte, er springe öfter mal vor ihr rum, um ihr zu zeigen, dass er das gut kann... ich meinte, dass er damit auch nicht aufhören wird, wenn man es ihm nicht deutlich sagt. Daraufhin meinte sie, alle Lehrer seien der gleichen Meinung. Aha.

Ok... er ist nun in der 2. Klasse... das war noch NIE Thema. Weder im Kindergarten noch bei allen bisherigen Elterngesprächen. Aber gut. Ich werde alles nötige in die Wege leiten. Egal, wie's ausgeht *schulterzuck*

*edit*
Ich hab schon einen Termin für ein Erstgespräch. Und anders als bei dem von der KL bevorzugten Arzt muss ich nicht monatelang auf einen Termin warten, sondern kann am 17.03. hin. Ich bin sehr gespannt!

~~~~~~~~~~

Aufsätze heißen jetzt Textproduktion. Gut zu wissen.

~~~~~~~~~~

Aber was lustiges hab ich auch noch gefunden - hing im Flur (Ein *click* macht's größer):

Ein Ferd sprunktete über den Huhn sein Haus - hat der Ferd gelacht

Der Ferd ferlibtete sich in den Huhn und vollte den küssen tun - da wurdete der Huhn schwach und falltete um - im Onmacht

Ich find's herrlich :)

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. wenn Lehrer überfordert sind haben die Kids IMMER ADS ...pah!

    AntwortenLöschen
  3. Hihi, wenn DAS der Lehrer den Kindern beibringt, wundert mich gar nichts mehr.... Das ist mehr als ADS *fg

    AntwortenLöschen
  4. Lass es trotzdem mal testen. Unsere Kleine war/ist auch so. ADSH (Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom mit Hyperaktivität)Hat sich dann sehr verbessert, nachdem wir wissen, was hilft. Manchmal ist es nur etwas in der Hand zum Kneten, damit man ruhiger wird. Ein kleiner Knetball z.B. Mach dich nicht verrückt deswegen, aber lächerlich machen ist auch doof! (mal in die Runde gesagt)

    AntwortenLöschen
  5. Kann deinen Post so gut nachempfinden, da wir dieses Jahr mit der neuen Klassenlehrerin ganz genau ähnliche Probleme haben...

    Allerdings gab es schon bei Benny auch Anzeichen auf ADHS, die ich gesehen habe und wir haben ihn jetzt testen lassen...

    Trotzdem finde ich dieses in eine Schublade schieben schon recht schlimm und wenn er ADS hat muss die Lehrerin sich ja auch darauf einlassen können um ihm besser gerecht zu werden... und das bedeutet etwas mehr AUFWAND...

    Es steht und fällt halt alles auch mit dem Lehrer... leider...

    Liebe Grüsse
    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. @ Hans: Klar lasse ich ihn testen. Ich bin da durchaus kooperativ. Aber mich wundert eben, dass aus einem "unauffällig aber temperamentvoll und bewegungsfreudig - ist eben seine Art" (Zitat der KL beim letzten Elterngespräch) nun ein "ADS" wird. Ich betone ADS... ohne das H (was ja wiederum Sinn ergeben hätte... aber davon war keine Rede)! Das wundert mich einfach... wir werden sehen und ich werde berichten.

    @ Schnatterinchen: Die KL ist von Anfang an mit der Klassenleitung überfordert. Sie ist stellv. Rektorin und hatte seit etlichen Jahren keine eigene Klasse mehr. Viele der Eltern (inkl. mir) sind mittlerweile der Meinung, dass dieser Umstand wohl seine Gründe hatte *seufz*

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe einen "Hans guck in die Luft" und einen "Zappelphilip", beide AD(H)S.

    Wenn Plapperflummi diese Krankheit hätte, müsstest Du als Erste merken ob Dein Kind sich auffällig "anders" verhält.

    So wie ich es lese, ist es aber nicht der Fall.

    LG

    AntwortenLöschen
  8. Oh, das kommt mir so bekannt vor. Ich habe meinen Großen auch testen lassen (nachdem mir das mehr als nahegelegt wurde) und das Ergebnis war negativ. Die Enttäuschung konnte man der Klassenlehrerin richtig ansehen. Und dann kam gleich hinterher, daß man ja auch noch einen Legasthenietest machen könnte oder vielleicht hat er sonst irgendwelche Probleme...
    Anstatt das Kind so zu akzeptieren wie es ist, muss man nach einem Grund für lebhaftes Verhalten suchen. *kopfschüttel*

    Dem Plapperflummi wünsche ich auf jeden Fall viel Spaß bei dem Test - meiner war traurig, als alles geschafft war, es hat ihm solchen Spaß gemacht.;-)

    Allerliebste Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Klasse, die Bilder!!

    Der Gatte war gestern auf´m Elternabend, da ich leider *hüstel* arbeiten musste. Er kam heim und der erste Satz war: NIE WIEDER!! Tjä...

    Und zum Thema ADS. Manchmal kommt es mir so vor, als man das jetzt haben muss. Als ob die Lehrer sofort jedes aufgeweckte Kind in diese Schublade stecken wollen... Ätzend ist das.

    LG

    AntwortenLöschen
  10. ich befürchte dann hat die komplette jungsfront von herrsohns klasse ads oder adhs... und meiner dann ja erst recht ;)
    aaaaber: ich denke heute machen sie es sich echt leicht damit. Gib dem kind nen namen und schonbin ich alle verantwortung los... maaaan. HerrSohn ist ein niestillhalter, immer in bewegung, ein wildfang, ein rowdy, kann aber auch stundenlang an einem webrahmen sitzen und in aller seelenruhe weben...
    und mal ehrlich, das wär DIR doch aufgefallen!!!

    AntwortenLöschen
  11. Es geht nicht um Schubladen, oder ein Kind nicht lassen wie es ist!!! Der Begriff "Plapperflummi" ist zwar süß, aber vielleicht auch nicht so ganz ohne Sinn? Was gibt es denn schon zu verlieren, wenn man mal abklopft, ob da etwas dran ist. Schon lustig... kaum hat ein Kind mal ein kleines "Aua", rennt Mama gleich zum Arzt. Wenn aber in der Psyche oder "Seele" (und da sind wir ja alle ausgebildete Hobbypsychologen) mal etwas untersucht werden sollte, nein!, doch nicht bei meinem Kind! Aufgeweckt ist super! Aber fragt doch mal ein Kind, ob es seine eigene Unruhe lustig findet. Und so ganz nebenbei... nicht alle Pädagogen sind doof. Es gibt auch welche, die hin sehen und hin hören. Und fördern wollen.

    AntwortenLöschen
  12. Lass erstmal die Test durchlaufen, dann wirst du weiter sehen. Es tut ja niemandem weh, den Kids machts eigentlich eher immer echt Spaß. Das ihr so schnell einen Termin bekommen habt ist echt beneidenswert, wir mussten auf den Termin im SPZ ein Vierteljahr warten.

    ganz liebe Grüße

    Bine

    AntwortenLöschen