Samstag, 19. März 2011

*grübel*

Was schreib ich denn heute? Gestern hätte ich eigentlich übersprudeln können. Diese Quelle scheint heute versiegt... also ein Überblick über den Stand der Dinge:

  • Am Donnerstag war ich beim DiplPsych der Erziehungsberatungsstelle zum Erstgespräch. Er scheint ein sympathischer, ruhiger und besonnener Mann zu sein, der erst mal ganz viele Eindrücke sammelt, bevor er sich ein Urteil bildet.
    Wir haben uns lange unterhalten. Ich habe von Plapperflummi berichtet mit allen Höhen und Tiefen. Wir haben gemeinsam den Kurzbericht der Klassenlehrerin durchgearbeitet (über dessen Formulierung er sich mehrfach wunderte, weil darin quasi bereits eine Diagnose erfolgte).

    Fazit:
    Seiner Meinung nach klingt das alles eher nach einem normalen, lebhaften 7jährigen Kind. Nichtsdestotrotz läuft das ganz normale Verfahren ab. Wir haben Beurteilungsbogen bekommen, die von dem Mister, der KL und mir ausgefüllt werden sollen. Und dann wird Plapperflummi vor Ort getestet. Wie er sich verhält, ob er zeitgerecht entwickelt ist und über welchen IQ er verfügt.
    Das alles aber erst nach den Osterferien, weil (ich zitiere) hier nichts anbrennt und kein dringlicher, unaufschiebbarer Fall vorzuliegen scheint.
    ~~~~~~~~~~
  • Gestern hatte ich das deutliche Gefühl, irgendwas "auszubrüten". Kennt ihr das, wenn einem eine komplette Kopfhälte so merkwürdig wehtut... nicht schlimm genug für Medis aber zu stark, um sich wirklich wohlzufühlen. Kiefer, Ohr, Schädelknochen... alles war aua. Habe mir dann Ruhe verordnet. Scheint geholfen zu haben. Denn...
    ~~~~~~~~~~
  • heute geht es mir wieder besser. Habe schon ganz fleißig im Haushalt rumgewurschtelt, gönne mir jetzt gerade eine kleine Pause bevor ich mich gleich an den Bügelhügen ranmache... rein beim Anblick könnte man mehrere Stunden Arbeit vermuten *ächz*
    ~~~~~~~~~~
  • Morgen haben wir einen Chorauftritt bei der Frühlings-Matinée des Nachbarortes. Wird bestimmt lustig - weil wir eben ein lustiger Haufen sind - ick freu mir druff :)

Kommentare:

  1. Das hört sich doch alles recht positiv an. Auch wir hatte mal so einen ADHS-Verdacht, rausgekommen ist ein hochbegabtes Kind. Manchmal denke ich, es wird heutzutage auch zu schnell eine Schublade aufgezogen, denn manchmal ist das einfacher als sich mit dem individuellen Kind auseinanderzusetzen.

    Viel Spaß morgen
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich Du wäre, würde ich der Lehrerin mal so nebenbei von dem Vorgespräch erzählen... ;-)

    LG

    AntwortenLöschen
  3. @ Annette: Ich liebe meinen Sohn und finde ihn absolut super. Aber hochbegabt? *glubsch* Nun denn... er wird auch darauf getestet. Wir werden sehen :)

    @ Manu: Du ahnst ja nicht, wie sehr es mich juckt, genau DAS zu machen. Aber zur Abwechslung will ich mich in Selbstbeherrschung üben *grins*

    AntwortenLöschen