Donnerstag, 28. April 2011

Naturgesetz - Klappe - die 6.

Klar, dass beim Nähen allerspätestens auf den letzten 10 cm die Nadel abbricht. Wenn sonst schon gerätetechnisch nichts schiefgeht... auf den letzten Drücker gibt's Garnsalat, zerberstende Nadeln, undefinierbares Nahtwirrwarr - irgendwas kommt da schon, so viel ist sicher *grmpf*

Immerhin hab ich mich heute - nach monatelangem Davor-Drücken - an mein erstes Oberteil gewagt. Nein, davon wird es keine Fotos geben. Und schon gar nicht im getragenen Zustand.

Erst dachte ich: "Hülfä, das ist die größte Größe (normalerweise passt 48/50 auch) - aber das hier wird viel zu klein!!!" Nun - es passt doch. Gerade so. Uff. Trotzdem merkt man dem Teilchen an, dass ich eben nicht wirklich nähen kann... es ging so einiges gepflegt in die Buxe aber für den ersten Versuch ist es dann doch tragbar *schieflächel*

Nach genauerem Betrachten und Vorm-Spiegel-hin-und-her-drehen habe ich beschlossen, dass ich einen zweiten Versuch wagen werde :)

Kommentare:

  1. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen ... und das Teilchen ist bestimmt nicht soooo schlecht, wie du es darstellst *fg

    AntwortenLöschen
  2. Ach, ich dachte, so was passiert nur bei mir, das mit dem Fadensalat oder der abgebrochenen Nadel...Das macht mir jetzt doch ein bisschen Mut.
    Ich wage mich bis spätestens Dienstag an einen Rock, mal schauen wie es wird...Gerade Nähte kriege ich im Moment recht gut hin :-)
    LG und Kopf hoch,
    Dani

    AntwortenLöschen
  3. Dinge wie Nähen lernt man nur durch's Üben... bislang habe ich nicht einmal gerade Säume für Vorhänge hinbekommen! Wenn bei dir also schon ein Oberteil dabei rauskommt, kannst du gar nicht so schlecht sein. ^^

    AntwortenLöschen