Dienstag, 7. Juni 2011

Lämmchen und anderes Getier :)

Fangen wir mit dem Getier an. Der Katze schwächelte am Wochenende irgendwie. Pennte viel, fraß wenig. Ungewöhnlich. Am Sonntag fanden wir dann den Grund. Eine ziemlich große Beule an der rechten Hüfte. Erste Panik wegen gebrochenem Becken konnte nach genauerem Betrachten verdrängt werden. Die Beule war schmerzhaft und hinderte auch beim Laufen aber mit einem Bruch hätte die Sachlage gaaaanz anders ausgesehen. Ich vermutete einen Abzess nach einem vermaledeiten Kampf und spielte kurz mit dem Gedanken, beide Katzen zu Wohnungskatzen umzuerziehen *hahaha*

Gestern war terminbedingt einfach kein Tierarztbesuch drin. Dafür bestätigte sich der Abzess-Verdacht am Abend auf sehr unappetitliche Weise. Das Ding ging nämlich auf. Wer eigroße Eiterbeulen kennt... der ahnt, wie das hier aussah (und roch *börks*).
Dem Katze ging es augenblicklich besser. Die Spuren sind soweit beseitigt - die besudelten Sachen bei 95° gewaschen. Toby ist guter Dinge, frisst wie ein Scheunendrescher und möchte schrecklich gerne raus. *andiestirntipp*

Gleich geht's zur Tierärztin für ne Ladung Antibiotikum. Die Wunde sieht leer und sauber aus - ich denke, mit einem kurzen Check und Medis gegen Streps sind wir auf der sicheren Seite.

~~~~~~~~~~~~~~~~

Schwenk zum Lämmchen. Gestern hatte der Filius ein sogenanntes Erzählfest mit seiner Klasse. Diese Gelegenheit nutzte ich, um die Klassenlehrerin auf einen Termin anzusprechen. Ich hielt Stimmlage und Mimik bewusst neutral - ich wollte auf keinen Fall durchblitzen lassen, was Sache ist. Sie sah mich forschend an... suchte wirklich nach Anzeichen, WAS ich ihr wohl erzählen würde... fand keine und gab mir einen Termin für Donnerstag. Hihi - es macht Spaß, sie ein wenig zappeln zu lassen :)

Und  zum Schluss noch eine kurze Szene mit beiden Lämmchen, die mich am Sonntag herzhaft gackern ließ.

Filius: "Teenietussiiiiii *säusel* - Dein Handyyyyyy...." (bedeutungsschwangere Pause)
Teenietussi rennt (danke rumpelnder Holztreppe) lautstark und in einem Affenzahn aus ihrem Zimmer runter
Filius: ".... liegt noch hier!"

Kommentare:

  1. *feix* die Handy sache ist Klasse!

    Eiterbeulen und Inhalt eher nicht *örks* ich hoffe dem Tier gehts besser!

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  2. Hihiihi das Nachwuchsgespräch ist ja oberklasse *ggg*.

    Schön, dass es dem Katzentier soweit wieder gut geht.

    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Puhhh...der Gestank muß ja zum Fortrennen gewesen sein ! :-/ aber wie schön, daß es dem Kater besser geht. Hab auch einen Stubentiger und kann die Sorgen, die man bei Krankheiten etc. hat, sehr gut nachempfinden.

    GLG Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Ja, so sind Jungs, ich kann es bezeugen ;D
    LG

    AntwortenLöschen
  5. Kleine Brüder sind manchmal schon was ganz furchtbares... ;O)

    Ich bin ja gespannt, wie die Lehrerin reagieren wird.

    LG

    AntwortenLöschen
  6. hihi, freu mich auf den donnerstagnachgespräch-bericht ;)
    und ja, eiterbeulen sind *örgs* kenn ich!
    und handyaktion: klasse! coller filius ;)
    lg

    AntwortenLöschen
  7. Hm, Beulen bei Katzen scheinen um sich zu greifen wie der EHEC Virus. Unser dasKatze ist auch grad durch mit dem Thema und ich habe davor und danach auch nur von "ge-beul-telten" Tieren gehört... Was'n hier los?

    Drücke dem Tiger die Pfoten, dasKatze auch.

    Und die Lämmchen sind schon süß miteinand, wa?

    AntwortenLöschen
  8. Wünsche deinem Katzenpatienten gute Besserung!
    Gott sei Dank ist alles gut gegangen.
    Ah, die Sache mit der Lehrerin ist noch nicht ausgestanden, wie ich lese. Na dann...viel Vergnügen!

    LG
    Lexi

    AntwortenLöschen