Mittwoch, 1. Juni 2011

Plapperflummi

So. Es ist geschafft. Heute war das Abschlussgespräch. Dem von der Klassenlehrerin überraschend ausgesprochenen Verdacht auf ADHS wurde nachgegangen. Zuerst ein Vorgespräch zwischen dem Dipl. Psych. und mir. Es folgten Fragebögen, die von dem Mister, den Lehrern und mir ausgefüllt wurden. Dann letzte Woche ein sehr ausführlicher, 90minütiger Test und heute das Ergebnis des Ganzen.

*trommelwirbel*

Wir haben einen völlig normalen 7jährigen Sohn. Er ist nicht hochbegabt und er hat auch sicher kein AD(H)S. Er hat letzte Woche prima mitgemacht. Konnte sich gut konzentrieren. War kooperativ und voller Tatendrang aber in keinster Weise auffällig. Es gab verschiedene Sparten innerhalb des Tests und er lag bei allen "Werten" zwischen 106 und 113 (bis auf einen kleinen Ausreißer nach unten mit 91 in der Sparte Rätsel) - der Mittelwert liegt bei 100.

Am Ende des Gesprächs sagte der Dipl. Psych., dass wir einen abschließenden Punkt unter dieses Kapitel setzen können. Denn er fand keinerlei Hinweis auf AD(H)S. Mit dieser Information werde ich dann nächste Woche mal auf die Klassenlehrerin zugehen... *dumdidum*

Als ich nach dem Termin im Auto saß und mir plötzlich dicke, fette Erleichterungstränen in den Augen standen, wurde mir klar, wie sehr mich diese ganze Geschichte doch belastet hat. Der Verdacht kam aus dem Nichts, erwischte mich kalt und verunsicherte mich zutiefst. Bin ich vielleicht doch nicht objektiv genug? Trage ich mütterliche Scheuklappen? Verdränge ich unangenehmes? Es ist so beruhigend, dass ich mich wirklich auf meinen Bauch - auf meine Intuition - verlassen kann.

Ach und aus gegebenem Anlass: Der Plapperflummi sagte mir schon vor ein paar Wochen, dass er bittebittebitte nicht mehr Plapperflummi im Blog genannt werden möchte. Er fände das jetzt irgendwie blöd und wünsche sich einen neuen Spitznamen. Der mir aber irgendwie nicht einfallen möchte... zuhause haben wir natürlich einige Kosenamen - aber ich finde, die gehören nicht hier her. Hat jemand vielleicht einen Vorschlag, wie ich Teenietussis kleinen Bruder blogtechnisch nennen könnte?

Kommentare:

  1. Wie wäre es mit einem schlichten "Sohn"?

    Bei meiner Tochter hängt das Verhalten und emotionale Befinden ganz, ganz starkt von der Ernährung ab. Geschmacksverstärker sind da Katastrophe. Je natürlicher das Essen ist, desto vernünftiger und fröhlicher ist mein Kind...

    AntwortenLöschen
  2. Lach, bevor ich auch nur Kikis Kommentar gelesen hab, dachte ich, schreib ihr mal, sie soll ihn einfach "Sohn" nennen.

    Tja, auch die Plapperflummis dieser Welt werden erwachsen. Schade eigentlich. Sag ihm bitte, ich werde ihn sehr vermissen...

    Und Congrats zur Diagnose.
    Lebhaft störend ist manchmal halt nur gelangweilt, das dürfen auch Lehrer einsehen. Oder Kids müssen grad irgendwen wichtiges ganz doll beeindrucken. Oder oder...

    Mach doch mal ein Foto von ihrem Gesicht.
    Obwohl: das "nichtrechthaben" wirds nicht bessern....

    AntwortenLöschen
  3. Die Tränchen kann ich gut nachvollziehen...... aber wie ich schon vor Monaten sagte: "Geh auf die sichere Seite". Die Kommentare waren dem entsprechend. :-)

    Nun aber bist du ganz sicher. Und zwar im positiven Sinne. Alles andere wären Zweifel und Sorgen gewesen. Für lange Zeit.
    Jetzt ist es gut so, wie es ist.

    Was den neuen Namen betrifft... der ist ganz plötzlich in deinem Kopf. Einfach so.

    AntwortenLöschen
  4. JAAAAAAAAAAAAAAAAA *jubel*
    ISCH HABBET JEWUSST!!!!!!!

    Aber weisst Du, liebes Schäfchen, AD(H)S wird bei jedem Furz den ein Kind nicht in "normalen" Tönen von sich gibt, in den Raum geschmissen.
    Aber da stellt sich wieder die Frage WAS IST denn normal bitteschön??

    Ich freu mich für Dich und für euch, vorallem für PF (ich grübel die ganze Zeit wegen des neuen Namens ;o)).

    Und bittebitte, berichte mal was/wie die Lehrerin gesagt/reagiert hat *neugierig guck* :o)

    Ganz liebe Grüße
    Frau Muschel

    AntwortenLöschen
  5. @ Hans: Ich habe mich nicht einen einzigen Moment gegen einen Test gewehrt sondern sofort zur Lehrerin gesagt, dass ich mich kümmern werde. Der 1. Termin stand ja dann nach 2 Wochen. Alles andere hätte ich nervlich gar nicht ausgehalten.

    AntwortenLöschen
  6. Eine tolle Nachricht, ich freue mich mit.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Siehst du? Nicht jedes Kind das lebhaft ist, oder vielleicht mal desinteeressiert ist hat adhs oder ist Legastheniker. Komischerweise sind es meistens Jungs, die "unter Verdacht" stehen. Viele Lehrer sind einfach damit überfordert. Ist in der heutigen Zeit für beide Seiten nicht einfach.

    Mit dem Namen kann ich dir nicht weiterhelfen. Ich würde ihn auch einfach "mein Sohn" nennen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Die Diagnose ADS oder eben ADHS wird zur Zeit jedem hinterher geschmissen, der den Mund nur ein mal ein wenig mehr aufmacht...


    Und das aber auch von Ärzten! Boah! Ich könnt´jetzt schon wieder einen wütenden 3-Seiten-Monolog schreiben, aber nein...


    Ich freu mich für dich und euch!!!

    Zum Name...

    Na wenn Teenytussi dann auch Vorpupertist, oder ;-)


    Nein, ich schließe mich einem oberen Kommentar an, der neue Name wohnt sicherlich schon in deinem Kopf ;-)

    Alles Liebe und schöne, freie Tage!

    AntwortenLöschen
  9. Ich weiß Schäfchen, du bist auch nicht gemeint!! Es gab aber Kommentare, die dich sicherlich verwirrt haben. Ich war auch mal in der Situation. Und habe den Test machen lassen. Mit dem Ergebnis, wie du es auch bekommen hast. Man vergibt sich aber nichts, den Test machen zu lassen. Besser so, als sich immer fragen zu müssen, ob nicht vielleicht doch?... oder vielleicht nicht???
    Und wie du siehst... es geht hier schon wieder los. DU ALLEIN ENTSCHEIDEST. Jeder darf und soll seine Meinung haben. Aber verteufeln sollte man gar nichts.
    Da nützt auch Wut zu diesem Thema nichts. Es ist dein Kind. Sein Leben.

    AntwortenLöschen
  10. Liebes Schäfchen,
    deine Welt war Inordnung, wie sie war. Dann kommt plötzlich ein Dritter daher und bringt mit irgendwelchen Aussagen dein Leben, und vermutlich auch das deiner Familie durcheinander.
    Mich hätte wirklich mal interessiert, in welchem Alter die Lehrerin ist, die das Ganze ins rollen gebracht hat.
    Ich freue mich sehr für dich und den Rest deiner Bande, dass alles paletti ist.
    So...jetzt kann der Feiertag doch kommen, oder?

    Einen schönen Donnerstag
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Na also... alles ist gut. Manche Lehrer sind halt auch richtig überfordert und vermutlich werden da einige Kids gleich in die entsprechende Schublade gesteckt.

    LG

    AntwortenLöschen
  12. ich freu mich mit und kann die Tränen verstehen! Bin gespannt welchen Namen der Sohn bekommt ;-))
    ....neulich kam bei uns sogar schon Post für Floh Fröhlich *feix* das ist erstmal dufte...

    Liebe Grüße
    Anja
    mit Hopsfloh und ähnlicher Symptome/vermutungen und ach mal gucken

    AntwortenLöschen
  13. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  14. Liebes Schäfchen,
    ich finde es GUT, dass du den Test hast machen lassen und nun "aus dem Schneider" bist und die Gewissheit hast, dass dein Sohnemann (wie wär's denn mit dem Namen? Klingt jedenfalls "männlicher" und nicht so "niedlich" wie PF, falls es das ist, was ihn stört! ;-)) ein ganz "normaler" Junge ist!
    JAHAAAA, es gibt leider sehr viele KollegInnen, die "überfordert" sind mit -wie ich es nenne!- natürlich lebhaften Kindern, insbesondere Jungs! Und erschreckenderweise sind das auch ganz besonders viele echt JUNGE KollegInnen (... ich gehör ja inzwischen bei uns zum "Mittelalter", obwohl ich mich nicht so fühl' ;-)), die gleich mal in die AD(H)S-Kiste greifen.
    Andererseits gibt's aber auch Eltern -und das erschreckt mich dann noch mehr!-, die am liebsten die o.g. Diagnose für ihr Kind WÜNSCHEN, damit sie fein raus sind und die Verantwortung abgeben können!!! *boahhhh* Da ist dann die "Tatsache", dass das Kind möglicherweise AD(H)S hat eine Entschuldigung für jegliches Fehlverhalten, selbst, wenn allzu oft eher 'ne schlechte oder gar keine Erziehung dahinter steckt! Ehrlich... so was bringt mich immer ganz arg auf die Palme.
    Und es ist übrigens auch davon abhängig, wie lebhaft und "quirlig" man selbst als LehrerIn ist, ob man so ein normal-kindliches Verhalten dann "erträgt" oder gleich zu Stöhnen anfängt... ;-)
    In diesem Sinne: ALLES IST GUT!!!

    Liebe Grüße,
    SOLEILrouge :-)

    PS.: Es hat mich auch nicht gewundert, dass Sohnemann ohne Probleme mitgemacht hat bei dem Test, es ihm sogar "Spaß" gemacht hat... DAS sollte man der Kollegin vielleicht mal dezent sagen und ihr ähnliche Aufgabentypen ans Herz legen! Kinder brauchen Herausforderungen und Abwechslung... das "Tempo" und die Aufgabenstellungen müssen meiner Meinung nach unserer heutigen, schnelllebigen Zeit angepasst sein & werden, womit ich nicht sagen will, dass es nicht auch Entspannungszeit geben soll.. ganz im Gegenteil! ABER es muss eine BALANCE bestehen zwischen allem, sonst kommt man nicht weit mit den lieben Kinderlein... ;-)

    2. Juni 2011 00:30

    AntwortenLöschen
  15. Das ist gut. Ich hab statt Plapperflummi eh immer Papierflummi gelesen, aus irgendeinem Grunde.

    Und was die Diagnose angeht - schade, jetzt muss die Lehrerin sich doch tatsächlich fragen, ob es nicht an ihr liegen könnte. So eine haben wir auch bei uns in der Nebenklasse. Sie hat auch alles sozial, emotional und sonstwie auffällige Kinder in der Klasse, der sie schon mal gerne die Ohren abreisst - habschselbstgehöat.

    So, ich mach mich dann mal taufkaffeefein!

    Drück Dich

    dasPossum

    AntwortenLöschen
  16. Ich freu mich für Euch für die tolle Diagnose.
    Und wegen des neuen Namens . . . vielleicht hat er ja ein Hobby, welches an mit einbringen kann - der Judoka - der Segler - o.ä. . . . ?
    LG
    Frau Spätlese

    AntwortenLöschen
  17. Danke liebes Schäfchen ♥
    Ohhh ist das nicht der Begriff für keine Kohlenhydrate? Dann habe ich noch gaaaaaaaaanz viele Rezepte *g*

    Ich kenne das. Mir hat eine damalige Kollegin erzählt, dass es mit ihrem Sohn genau so ging. Ich weiß leider nicht was rausgekommen ist, aber sie mussten auch soviel durchlaufen und die Termine wurden so ewig lang hingezogen.
    Gut das alles in Ordnung ist *freu*

    Hm .. einen Spitznamen .. *überleg* "P.F" Natürlich English ausgesprochen "PI.EF" *g* Das machen die Rapper auch!
    Ja ich weiß, nicht besonders einfallsreich -.-

    *g*

    AntwortenLöschen
  18. Huhu Schäfchen,

    danke für deinen Kommentar bei mir :) Leider reicht ein lautes argh nicht aus :( Habe den Post auch nochmal editiert und eine etwas ausführlichere Beschreibung der Situation gepostet.

    Wünsche euch ein schönes Wochenende :)

    Liebste Grüße

    Pony

    AntwortenLöschen
  19. Fühl dich gedrückt :-*

    dankeschön :)

    AntwortenLöschen
  20. Hallo, Teenietussi finde ich auch blöd. Habe auch eine 15 jährige tochter, aber so würde ich sie nie nennen. liebe grüße simone

    AntwortenLöschen
  21. @ daspossum

    Bin ich froh, dass hier offenbar jemand den gleichen Sehfehler hat wie ich! Ich habe auch immer "Papierflummi" gelesen. Das ist wohl wahre Trägheit des Auges!

    Übrigens finde ich die Namen für all Deine Lieben toll! Und hoffe, dass Du für Deinen "Kleinen" auch wieder was Passendes findest. Letztlich kennst Du ihn besser!

    LG,
    JED

    AntwortenLöschen
  22. Das ist sicher eine große Erleichterung. :)

    Wir hatten vor ein paar Monaten auch ein Gespräch mit der Klassenlehrerin und nach diversen Test hat sich ihr Verdacht leider bestätigt, Madame hat Legasthenie. *seufz*

    Vielleicht finden wir ja mal wieder einen Termin für ein Treffen, bei uns war viel los im letzten Jahr. :-P

    LG

    Susanne

    AntwortenLöschen