Mittwoch, 29. Juni 2011

Zukunftsvision

ca. 2018:
Teenietussi sitzt in ihrer Studentenbude und ruft die Muddi an.
T: "Mama? Sag mal, in welchen Mülleimer kommt die 5-Minuten-Terrine?"
M: "Ich hätte dir sagen können, dass der Kram nicht schmeckt..."
T: "Mamaaaa! Die Verpackung! Der Kram ist ok, wenn man keine Zeit hat..."
M: "Ähm. Ok. Ich geb ja die Hoffnung nicht auf, dass aktives Mitdenken irgendwann fruchtet. Also gehen wir wie üblich vor. Ist es ein Essensrest?"
T: "Nein... ist doch leer. Hab doch gesagt, dass es geht, wenn man argen Hunger hat."
M: "Ok. Ist es denn aus Plastik?"
T: "Och Mama, du weißt ganz genau, dass die Dinger aus Plastik sind...."
M: "Woher denn? Ich ess so nen Sch... Müll ja nicht! Also? Plastik?"
T: "Jahaaaa."
M: "Wo wird Plastikverpackung entsorgt?"
T: "Ähm... im... ähm... gelben Sack?"
M: "Richtig, mein Kind! Irgendwann kannst du das sicher ohne meine Hilfe, oder? Du, ich muss jetzt auflegen, dein Bruder will gerade wissen, wo er seine alten Bravo-Hefte entsorgen soll.... Tschüssiii - hab dich lieb!"

So... oder so ähnlich... ganz bestimmt!
.

Kommentare:

  1. Sind die Teenager doch irgendwie alle gleich??? Gestern fragt mich meine Göre, ob die Melonenschale in den gelben Sack kommt, es sei doch eine Art Verpackung - Aaaarghhhh!!! Is klar!
    LG und Kopf hoch, irgendwann wird es besser - hoffe ich, Mutter muss sich das bloß immer einreden...
    Dani

    AntwortenLöschen
  2. *lach* Bei uns daheim war es genau umgedreht. Ich hab immer den Müll neu sortiert und Zornausbrüche bekommen, wenn Mama nen Kaffeefilter in den Haus- und nicht in den Biomüll geworfen hat xD

    Bei mir laufen Anrufe eher so ab: "Mama, ich hab da ein Rezept von dir gefunden, da steht 'etwas' Mehl. Wie viel ist 'etwas'?"

    Ich tu mich mit Mengenangaben so schwer :(

    Liebe Grüße

    Pony

    AntwortenLöschen
  3. Meine behauptet immer dann, wenn sie etwas falsch sortiert hat, dass es sowieso alles gemeinsam verbrannt wird. Da kann ich mir auch den Mund fusselig reden...

    Die alten Bravo Hefte sollte er mal lieber aufbewahren. Eines Tages... macht es riesigen Spaß die zu lesen. Oder deinen Enkelkinder. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Das wirklich Wundersame ist, dass es in allerjüngsten Jahren noch funktioniert und je älter die Kinder werden, umso mehr lassen sie nach.
    Rätselhaft.....

    AntwortenLöschen
  5. Ich kenne auch einige Teenies die in regelmäßigen Abständen fragen, ob denn die Bananenschale in den gelben Sack kommt (Verpackung +gelb --> KANN ja nur das sein! ) *kopfschüttel*

    AntwortenLöschen
  6. So wird es enden, jawoll! :-D Mein Papa fragt heute noch, ob ich ein Wäscheproblem hätte, wenn ich anrufe. Und das nur, weil ich anfangs einige Male angerufen habe, um Fehler zu vermeiden, jaaaaa! :-D Anfangs war aber mit 20, jetzt bin ich 31 und habe es so langsam dann doch gelernt. *g*

    AntwortenLöschen
  7. *rofl*

    Fag mal... im Büro standen drei Mülleimer in der Küche. War zu kompliziert. Dann wurden die Mülleimer beschriftet. Und immer noch wirft irgendein Depp die Tetrapacks von der Milch in den Papier-Eimer, weil die äußere Schicht ja aus Pappe ist. Aber wir haben das duale System ja auch erst etwa zwanzig Jahre. ^^

    AntwortenLöschen
  8. na zumindest machen sie sich darum einen Kopf, da würde ich die Hoffnung nicht ganz aufgeben *g*

    AntwortenLöschen
  9. Bravo-Hefte...wie soll ich Dir das jetzt schonend beibringen, dass werden keine Bravo-Hefte sein sondern eher welche mit kleinen, süssen Häschen drin.

    Ja, auch Dein kleiner Sohn:-) *duckundrenn*

    AntwortenLöschen
  10. Diese Diskussion findet bei uns ca. einmal wöchentlich statt. Allerdings zwischen mir und meinem GöGa *seufz*.
    Aber wenn Sie die Hoffnung nicht aufgeben, dann geb ich sie auch nicht auf...noch nicht.

    Herzlichst
    Exilbayerin

    AntwortenLöschen