Mittwoch, 30. November 2011

Monatsrückblick ~ November

Gelesen: "Die Arena" (ja, immer noch... aber 1300 Seiten brauchen Zeit)
Gesungen: Geburtstagsständchen am Telefon
Gehört: das erste "Last Christmas" der Saison *g*
Gesehen: Die Borgias, Falling Skies und dann doch The Voice of Germany (und sogar gut gefunden... wider Willen - ehrlich!)
Getrunken: viel zu viel Kaffee (und das Partybesäufnis bleibt hier mal unerwähnt *huuust*)
Gegessen: Gefillde
Gekocht: diese Rubrik stirbt ab sofort... sieht man ja bei gegessen, gelle?
Gefreut: über gute Gespräche
Geknipst: sieht man hier im Blog *g*
Gelacht: Gottseidank wieder oft - das ist pure Seelenschokolade
Geärgert: über viel unnötigen Kleinscheiß
Genäht: 2 Taschen, 1 TaTüTa und ein Katzenkissen (und nix davon hab ich geknipst *haarerauf*)
Gekauft: Stoffe und Geburtstagsgeschenke
Gespielt: meine üblichen Online-Dingenskirchens
Gefeiert: den 30. meiner Freundin
Gefühlt: Mitleid, Trauer, Angst, Sorge, Freude... wilde Mischung

Anmerkung:
Dieses Stöckchen hab ich selbst irgendwo aufgesammelt. Und wie alle Stöckchen, die ich so durch die Gegend werfe, darf auch dieses fleißig aufgehoben und weitergeworfen werden :)

.

Montag, 28. November 2011

Elternsprechtag

Der war heute - der erste mit Filius' neuer Klassenlehrerin. Die sieht die gleiche "Problematik" wie ich. Filius neigt zu Unkonzentriertheit und zum Klassenkasper. Er KANN eigentlich alles aber er interessiert sich eben nicht für alles.

In Englisch ist er ein glatter Einser-Kandidat. Er geht voll mit und zeigt hervorragende Leistungen.
In Deutsch liegt der Schwerpunkt zurzeit im Schreiben von kleinen Aufsätzen und das liegt ihm ja so gaaar nicht. Er ist - zumindest schriftlich - ein "Mann" weniger Worte. Ausschmücken und blumiges Umschreiben? Wozu? Kurz, prägnant, informativ. Reicht! Nun denn... wir arbeiten daran.

Sachkunde sieht ähnlich aus. Die Kartoffel war wohl eher uninteressant. Mal sehen, wie's beim nächsten Thema aussieht. Zuhause wird zumindest nun mehr geübt. Wir werden uns gegenseitig Briefe schreiben und er darf Detektiv bei mir spielen, indem ich ihm einen fehlerhaften Text zum Korrigieren gebe.

*edit*
Der Mister stupste mich eben drauf, dass ich Filius' Matheleistungen mit keinem Wort erwähnte. Das ist nicht fair von mir - denn die sind gerade richtig toll *freu*

Aber alles im allem ist mit Filius und seinen Leistungen alles in Ordnung!
Ich habe abschließend das Gespräch auf die Problematik aus dem Frühjahr gelenkt. (Hier, hier und hier nachzulesen.) Ich wollte wissen, ob Filius in den Augen der neuen Klassenlehrerin irgendwie auffällig sei. Für sie ist aber ganz klar, dass ADHS hier kein Thema ist. Tendenz zur Unruhe und manchmal unkonzentriertes Arbeiten sei eines, ADHS was ganz anderes. Ich solle mir da keine Sorgen machen.

*puh*

Sonntag, 27. November 2011

Wochenende

Es fing am Freitag Abend mit dem Geburtstag meiner Freundin an. Es war ein langer, lustiger und feuchtfröhlicher Abend. Hat richtig Spaß gemacht. Und endete entgegen meiner Befürchtungen nicht mit einem Kater *dumdidum*

Samstag dann fast wie immer. Putzen, staubsaugen, wischen etc.
Dann brachte der liebe Postmann unsere Wii repariert zurück. Sie hat mir ja schon ein bisschen gefehlt... und ich bin froh, dass sie zu retten war *puh*
Später war dann der Weihnachtsschmuck fällig. 2 große Umzugskisten voll. Angesichts der Flut an Krempelkrammist überkam mich das dringende Bedürfnis, einiges auszumisten.

Ich bin an Weihnachten sonst echt im Dekorierwahn. Schleifchen passen überall hin und es findet sich ganz bestimmt immer ein Fleckchen, an das man etwas hängen, stellen oder sonstwie befestigen kann.
Seit gestern geht das nicht mehr - weil ich nämlich fast die Hälfte der Scheiße der Sachen plötzlich sowas von leid war, dass ich es entweder komplett entsorgt oder in die Flohmarkt-Kiste gepackt habe.
Ich fühle mich sooooooo erleichtert. Wahnsinn. Entrümpeln tut gut!

Und heute? Chillzone! Jawoll. Tut nämlich auch gut. Und nachher gibbet noch leckeren Kuchen... ähm... nein, es gibt Trümmerkrümel formerly known as Marmorkuchen. Das vermaledeite MistDing wollte nicht so recht aus der Form. Schmeckt aber sicher auch krümelig *g*

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen wunderbaren 1. Advent *küsschenwerf*

Donnerstag, 24. November 2011

20. Todestag

... und die Lücke ist immer noch riesengroß... ♥ Freddie ♥

Hier bitte das Video zu "Innuendo" von Queen visualisieren ;)








Mittwoch, 23. November 2011

Ich oller Trampel...

... da bin ich meinem Kollegen (alterstechnisch nur wenig jünger als mein Dad) wohl gestern etwas auf die Füße getreten. Warum? Das kam so:

Wir hielten ein wenig Smalltalk über Familien und Badbenutzung und dadurch entstehende Staus. Wir kamen vom Hölzchen auf's Stöckchen und dann erzählte der Kollege, wie er des Morgens mit seinem fast sauberen Nutellamesser zu seiner föhnenden Tochter ins Bad stiefelt, um das Messer dort kurz abzuspülen.

Ich guckte leicht kariert und fragte, warum er das so macht. Ja, weil doch die (Edelstahl)Spüle schon trocken und poliert ist!

Mein unaufhaltsames Kicherkonzert beäugte mein Kollege ungläubig. Er war sichtlich betreten und konnte mein Gelächter nicht verstehen. Ok... mein Kommentar "Du musst aber schon zugeben, dass das etwas von Loriot hat?" war wenig hilfreich :)

Aber ist alles wieder gut. Er war mir nicht böse und es gab keine dicke Luft!



Montag, 21. November 2011

Liegt bestimmt an mir...

... wenn Kollegen trotz wirklich netter Mail plötzlich mit Kindergartenkindkleinscheißgehabe anfangen.

... wenn Autofahrer mir auf meiner Seite entgegenkommen.

... wenn andere Autofahrer ohne zu blinken wild abbiegen.

... wenn ich alles dreimal wiederholen muss, bis es endlich verstanden wird (ok... vielleicht nuschel ich ja doch?)

... wenn die Heizung im Büro immer wieder ausfällt und nur ich es bemerke (weil ich auch das mit großem Abstand zugigste Büro habe).

Doch. Dann hab ich sicher PMS. Wer will's auch kontrollieren... hab ja selbst keine Ahnung *augenroll*



Samstag, 19. November 2011

To do am Samstag

  • Früh (6.30 Uhr) aufstehen, weil ich viel im Haushalt vorhabe - CHECK
  • Frühstücken, Kaffee schlürfen und 2 Stunden vertrödeln - CHECK
  • Nach dem Duschen noch ne Tasse Kaffee schlürfen - CHECK
  • Mein neues Lieblingsfremdwort Prokrastination bewundern (man lernt ja nie aus) - CHECK
  • Kinder zum Aufräumen der Zimmer zwingen - CHECK
  • Esszimmer putzen - CHECK
  • Filius zwingen überreden, mal ohne DS oder Fernseher auszukommen - CHECK
  • Dankbarkeit empfinden, damals beim Hauskauf eine Holztreppe erwischt zu haben. Die poltert viel imposanter, wenn wütende Kinder ins Zimmer hochtrampeln - CHECK
  • Zwischendurch Hausarbeit unterbrechen, weil wichtige virtuelle Patienten und Flieger abgefertigt werden müssen - CHECK
  • Wohnzimmer putzen - CHECK
  • Kochen... mal wieder... wie jeden Tag... manchmal möchte ich aslkgerhgfawqreiughwao - CHECK
  • Küche putzen - CHECK
  • Untergeschoss saugen und wischen - CHECK
  • Den Bügelhügel abtragen - CHECK
  • U-Heft-Hülle zuschneiden und nähen - CHECK
  • Ermattet auf die Couch sinken und vorm Fernseher rumschnarchen friedlich schlummern


Freitag, 18. November 2011

Fandstack dar Wache


Hab ich eben im Netz gesehen *haha*



Mittwoch, 16. November 2011

Wohl dem...

... der wachsame Kollegen hat.

Heute stand ich ausnahmsweise auf einem anderen Parkplatz. So kam es, dass der draußen rauchende Kollege sehen konnte, dass ich mit einem Fast-Platten durch die Gegend gefahren bin. Anders wäre das erst mal nicht aufgefallen. Ich bin diesbezüglich ein Vollhonk - wäre nicht das erste Mal, dass ich mit plattem Reifen fahre, ohne es zu bemerken *räusper*

Und Gottseidank hat mein Chef einen Kompressor in seinem "Druck-Kämmerlein". Sogar mit passendem Auto-Zubehör. Damit konnten wir den Reifen für die Heimfahrt aufpumpen. Morgen geht er dann in die Werkstatt. In der Hoffnung, dass er repariert werden kann.

Heute war es also echt praktisch, dass ich a) spät dran war und b) die Kollegen mal wieder so.... ähm... großzügig parkten und ich mich quer davor stellen musste ;)


Dienstag, 15. November 2011

Glück kostet 10 Cent

Zumindest war das heute bei mir so.

Ich huschte nach Feierabend kurz zu Feinkost Albrecht, um das nötigste einzukaufen. Während ich an der Kasse meine gar nicht so wenigen Artikel auf's Band schaufelte, stellten sich 2 Jungs hinter mir an. Ich schätze die beiden mal auf ca. 13 Jahre. Weil die Burschen nur einen einzigen Artikel hatten, bot ich ihnen an, sich schnell an mir vorbei zu mogeln. Die beiden grinsten mich nett an und verzichteten. Auf mein "Ehrlich? Ich biete das nur einmal an." erntete ich ein lächelndes Kopfschütteln.

So weit - so gut. Nette Kerlchen.

Als sie dann dran waren, sagten sie zur Kassiererin "Ähm... wir haben aber nur 90 Cent...". Die Kassenlady schnippte zurück "Das kostet aber 99 Cent!!!". Ich drehte mich kurzerhand um, wühlte kurz in meinem Geldbeutel und drückte dem kleineren der beiden Jungs 10 Cent in die Hand. Beide starrten mich mit offenen Mündern an, waren völlig überrumpelt,stammelten "Danke!" und lächelten dann bis zu den Ohren.

Kurz darauf auf dem Parkplatz kamen die Jungs nochmal zu mir und bedankten sich abermals sehr herzlich. Das hinterließ ein soooooo gutes Gefühl bei mir... das hält immer noch an :)

Und ehrlich. Diese erstaunten, dankbaren Gesichter... dieses glückliche, überraschte Lächeln... das war viel mehr wert als 10 Cent!



Montag, 14. November 2011

Wenn...

... 5 Minuten, bevor Filius zu Hause ankommen soll, eben jener aus der Schule anruft und berichtet, dass ihm der Bus vor der Nase weggefahren ist, dann reagiert man so:

  • Backofen ausschalten und öffnen, damit die ernährungsphysiologisch ausgewogene Biokost TK-Pizza nicht verbrennt
  • in Schlunzklamotten und giftgrünen Crocs zum Auto hechten
  • die gerade - wegen Ausfall der 6. Stunde - heimgekehrte Teenietussi mitschleifen. Weil DIE nämlich noch vorzeigbar aussieht und zum Einsammeln des Filius das Auto verlassen soll
  • Auf dem Schulhof neben Filius 3 weitere, gestrandete Klassenkameraden vorfinden
  • Die Kinder ins Auto quetschen und beten, dass diese regelwidrige Beförderung niemalsnienicht ans Licht kommt (darüber Bloggen ist jetzt schon ziemlich dämlich, was?)
  • Nacheinander kichernde Jungs aus dem Auto steigen lassen
  • Eine aufgewühlte Mutter beruhigen, die nicht telefonisch erreicht werden konnte und von nix wusste
  • Zu Hause angekommen den Backofen wieder einschalten und die Meute abfüttern
Jetzt trink ich noch ne Tasse Kaffe und dann geht's weiter *puh*


Samstag, 12. November 2011

12 von 12 ~ November

Herzlich Willkommen zur 12von12-November-Ausgabe.
Wie immer von und mit meinem Bodydouble Muddi :)

Muddi trinkt sich (uäh - ganz fieser hiesiger Slang) erst mal nen Becher Kaffee

*föööööööööhn*

Muddi guckt in die Röhre

Muddi parkt im Nachbarstädtchen...

... weil sie dort auf dem Wochenmarkt dringend was besorgen musste

Muddi pustet Aua weg...

... und füttert die Meute ab

Muddi macht Siesta mit Bella...

... bevor sie sich an Auftragsarbeiten macht

Dann noch ein Schnellschuss aus der Hüfte

Muddi packt die von Teenietussi abgelegten, viel zu bunten Kissen in Fleece ein.
So passen sie besser auf die Couch... und außer Fleece war gerade nix  brauchbares da ;)

Premiere *trommelwirbel*
Muddi hat ihr allererstes Knopfloch genäht *g*


Schankedön für's Gucken :)

Bei Caro gibt's wie immer die Liste der anderen FotoknipserInnen.

PS: Kann mir mal einer sagen, warum ich gerade jedes Foto mindestens 3 mal anklicken musste, bis es vom Upload-Fenster im Blog-Fenster war *grmpf*



Dienstag, 8. November 2011

Cerebrale Obstipation

Oder auch Hirnverstopfung.

Ich leide offenbar an einem akuten Fall eben solcher.
Bloggen? Fehlanzeige.
Kreativität? Nur im Ansatz.

Ich bin dann mal weg.
Verdauungstee durch die Nase ziehen...
oder einen Einlauf durchs Mittelohr trichtern...



Samstag, 5. November 2011

Heute so:



oder so:


Morgen wahrscheinlich auch!
So oder so ähnlich.
Nur zur Info... :)


Dienstag, 1. November 2011

Fundstück der (letzten) Woche

Gesehen an der SB-Tee-Theke bei Kaufland


Beim Großklicken kann man sehen, dass man den armen Pfirsich gleich 2 Mal verunglücken ließ *kicher*