Montag, 27. Februar 2012

Nö! *trotz*

Filius hat eine Klassenkameradin im Nachbardorf. Wenn die beiden sich verabreden, dann spielen sie zu 99% hier bei uns. Damit habe ich im Grunde kein Problem.

Im Grunde deshalb, weil ich immer die haarsträubendsten Geschichten höre, warum es denn in des Mädels Wohnung  nicht geht. Wirklich irrwitzige (mehr irre als witzig!) Ausreden, die ich mittlerweile nur noch belächele. Geht ja gut am Telefon *g*

Nun kommt das Mädel immer mit dem Bus zu uns (die Mutter hat kein Auto) und ich fahre sie abends nach Hause. Ich habe diesbezüglich auch schon die lustigsten Stories gehört, warum ich sie abholen solle... nachdem ich sie nämlich mal nach dem Einkaufen auf dem Heimweg "eingesammelt" hatte, glaubt sie wohl, diesen Service immer in Anspruch nehmen zu können.

Auch heute hole ich sie NICHT ab. Schade, wenn ihr 30 Cent für die Busfahrt fehlen. Komisch, dass diese 30 Cent ganz plötzlich doch noch auftauchen, wenn ich strikt sage, dass ich sie nicht abhole.

Sorry... ich hab meine gute Tat für heute schon getan. Ich hab einen Mann Mitte 50 in seinem Büro besucht und ein wenig Buchhaltung u.ä. erledigt. Mache ich regelmäßig 5 Mal die Woche. Jawoll!

Kommentare:

  1. Naja, ist doch ok, wenn man mal Grenzen zieht. Man kann - und soll - nicht überall "springen". In dem Sinne, relax liebes Schäfchen. ;)
    LG, Regina

    AntwortenLöschen
  2. und das ist auch vollkommen ok! mit jonas freund gleicht sich das immer wieder aus. aber meist bringt jeder selbst. hmpf, so nasse säcke die sich von den anderen aushalten lassen mag ich ja...
    ick drück dir mal liebes schäfchen :)
    lg

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube solche "Freunde" hat jedes Kind. Da muss man als Mutter eben manchmal auch hart bleiben ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Hmmm, ich glaube, die Familie kenne ich :) Nur dass es bei uns so ist, dass sie seitdem noch nicht wieder zusammen gespielt haben, weil das nächste Mal bei uns stattfinden wird ...

    AntwortenLöschen
  5. Eigentlich wollte ich was zu Deinem Beitrag hier schreiben, bin aber gerade vollkommen hypnotisiert von Deinem aktuellen Launometer...

    Ich komme dann später noch mal wieder, falls mir mein eigentlicher Kommentar wieder einfallt...

    ;o)

    AntwortenLöschen
  6. *lach* Ich würde sagen, bleib weiterhin stur. Und da geht es mir weniger darum, dass das "kleiner Finger - ganze Hand"-Prinzip ausgenutzt wird, sondern auch darum, dass die Kids lernen selbstständig zu werden. Auch schon in dem Alter. Wir können Ihnen nicht alles abnehmen.

    AntwortenLöschen
  7. Für mich klingt das eher so als sollte man mal gucken in welchen Verhältnissen das Kind lebt. Vllt will es ja aus irgendwelchen Gründen keinen Besuch, weil man etwas verbergen will.

    AntwortenLöschen
  8. @ Anonym: Ich hatte zugegebenermaßen schon den Gedanken, dass da vielleicht ein Messie-Haushalt herrschen könnte... dem ist aber nicht so. Filius war ja einmal (!!) dort - alles ganz normal.

    AntwortenLöschen