Freitag, 6. Juli 2012

Zückt den Lippenpflegestift!!!

Denn heute ist der "Internationale Tag des Kusses"

Wissenswertes (Quelle: Wikipedia):
  • Der Kuss gilt in vielen Kulturen als Ausdruck von Liebe, Freundschaft und Ehrerbietung. Die Bedeutung des Kusses, insbesondere des in der Öffentlichkeit entbotenen Kusses, ist jedoch kulturell unterschiedlich. In der westlichen Kultur ist der Kuss meist Ausdruck von Liebe und Zuneigung; häufig auch als Bestandteil sexueller Betätigung.
  • Er hat höchste Bedeutung für vertrauensvollen Umgang von Erwachsenen mit engen Beziehungen und in der Kindheit für die Entwicklung eines gesunden Sozialverhaltens. Da an den Lippen besonders viele Nervenenden für den Tastsinn und Thermorezeptoren für den Wärmesinn vorhanden sind, liegen Mund-zu-Mund-Berührungen nahe, da es dadurch zu beiderseitigen intensiven Gefühlen kommt. Weiterhin werden durch die Nähe beim Kuss Pheromone besonders gut übertragen. Ein Kuss kann so die sexuelle Lust steigern.
  • Ein Kuss kann nicht nur liebevoll und sexuell anregend wirken, sondern ist nach Auffassung einiger Mediziner auch gesundheitsfördernd, da er das Herz und das Immunsystem stärken soll. Je nach Kussintensität bewegen sich bis zu 34 Gesichtsmuskeln. Der Körper bildet mehr Hormone, der Herzschlag beschleunigt sich, und der Blutdruck steigt.
  • Ein Kuss kann je nach dem kulturellen Umfeld und den Umständen als sexuelle Handlung angesehen werden. Zu den Umständen, die dabei zu bewerten sind, gehören Intensität und Dauer des Kusses sowie begleitende Worte und Handlungen, wie Berührungen des Körpers, das Verhältnis zwischen den Beteiligten und die damit verbundene Zielsetzung. In Japan und Indien werden Küsse in der Öffentlichkeit nicht gerne gesehen, weil sie nach der dort vorherrschenden öffentlichen Meinung zum sexuellen Vorspiel gehören und somit nur hinter verschlossenen Türen stattfinden sollen.
  • Nach Matthäus 26,48ff verriet der von Jesus von Nazareth berufene Apostel Judas Ischariot diesen an die von den Hohenpriestern ausgesandte Truppe mit einem Kuss, der als vereinbartes Erkennungszeichen vorher verabredet worden sei. Daher bezeichnet man heute einen geheuchelten Kuss oder eine andere derartige Geste, in der sich statt Freundschaft Feindschaft und böse Absicht verbergen, als „Judaskuss“.
Also los ;)


Kommentare:

  1. Da lass ich doch ganz spontan mal einen dicken Schmatz da :-P!

    AntwortenLöschen
  2. ... aber nicht Labello, dieses giftige Zeug. Ansonsten... KnuddelKUSS

    AntwortenLöschen
  3. *wangenküsschen da lass* ;)

    Und schönes Wochenende!!

    AntwortenLöschen
  4. Na dann - mal kurz die Zahnbürste gezückt und einen pfefferminzfrischen Knutscher dalass!!! ;-)

    AntwortenLöschen
  5. *kiss*

    Einen Tag zu spät, geht doch auch noch, oder?!

    LG

    AntwortenLöschen
  6. Auch zwei Tage später freust du dich sicher noch über ein Küsschen!

    *kiss"

    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  7. .... gestern war in den USA "ohne BH-Tag". Auch nett.... ;-)

    AntwortenLöschen