Montag, 28. Januar 2013

Godi, Schnüff und Schröbbeldirutsch

Gestern war der Abschlussgottesdienst von Töchterleins Gemeinde-Unterricht. Was ist das? Am ehesten könnte man es mit Konfirmation light vergleichen ;)
Wir sind ja in einer Freikirchlich Evangelischen Gemeinde. Da gibt es keine Kinder- nur Erwachsenentaufe. Konfirmation gibt's auch nicht. Aber eben Gemeindeunterricht für 2 Jahre und einen abschließenden - von den Jugendlichen selbst gestalteten - Segnungsgottesdienst.

Für das anschließende Kaffeetrinken mit allen Gemeindemitglieder hab ich am Samstag einige Zeit lang die weltbesten Cookies gebacken (die gingen weg wie nix!!!). Und dann gestern gut gelaunt los zum GoDi. Er sollte frisch und fröhlich werden, mit flotten Liedern - halt von den acht 12-15jährigen Mädels gestaltet.

Als ich mir morgens mein Gesicht aufpinselte *zupossumzwinker*, dachte ich noch "Ob das gut geht... wenn ich heulen muss, läuft alles weg..." Aber es sollte ja frisch und fröhlich werden!

War's auch. Bis die wunderbare Foto-Filmcollage kam. Mit Bildern der Mädels, als sie klein waren und mit aktuellen, extra gemachten Schnappschüssen. Da spürte ich die Flutwellen langsam aufsteigen... das Kinn begann zu zittern, die Unterlippe bebte... und dann lief ich über. In Strömen. (Mist... schon wieder *blinzel*) Es rührte mich zutiefst, die Entwicklung von kleinen, schnuffigen Knutschkugeln zu tollen, einzigartigen und so liebenswerten Teenagern so geballt zu sehen.

Wir sind so reich beschenkt mit unseren Kindern! *liebesflashhab*

********

Abrupter Themenwechsel (besser für die Schminke!!!)
Gestern war ich um 22 Uhr im Bett. Nimm das, ÄrrTeeÄll!!! Endlich wieder mehr Schlaf.

Dachte ich. Doof, wenn das langersehnte Tauwetter dann endlich einsetzt und das Dach sich nach und nach mit lautem SCHRÖBBELDIRUTSCH von seiner Schnee- und Eislast befreit. Das klingt, als kämen alle Dachziegel runter. Erwähnte ich schon mal, dass die Schlafzimmer alle unter Schrägen liegen?

Die nächste Nacht wird besser. Ganz bestimmt!

Kommentare:

  1. Ja tauende Eisflächen auf Dächern hatte wir auch - und ein Kind, dass bei dem Krach nicht schlafen konnte. Tja und da unser Zimmer auch unterm Dach liegt, war auch nix mit nächtlichem Umzug - dementsprechend war der Morgen. Aber das Dach ist leer, die Sonne scheint - es kann nur besser werden.

    In diesem Sinne eine schöne Woche!
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. @ Annette: Sonne? Wääääh - hier ist weiterhin alles bedeckt, grau und traurig *grmpf*

    AntwortenLöschen
  3. Sonne hatten wir heute auch.

    Ich bin auch froh, dass der Dschungel rum ist. Endlich wieder lesen, vor dem schlafengehen... ;)

    Wir haben vor kurzem alte Filme von den Kids angesehen. Da musste ich auch ein paar Tränchen verdrücken.

    LG

    AntwortenLöschen
  4. deine Tränen kann ich sooo gut verstehen. Ich habe bei allen Gottesdiensten rund um die Konfi meiner beiden Großen geschnieft.
    Die Bilder finde ich so gut, weil sie mich immer wieder versönlich stimmen wenn die lieben Kleinen mir den letzten Nerv rauben.
    Tja, und da unser Schlafzimmer auch in der Schräge liegt hats auch bei uns gerumpelt. Ich wünsche Dir eine ruhigere Nacht.
    Liebe Grüße schickt Dir Kirsten

    AntwortenLöschen