Sonntag, 13. Januar 2013

Leben mit Vorpuzis - Lektion 1

Vorpuzi
Substantiv, Neutrum
  1. Wortzusammensetzung aus bzw. Abkürzung für "Vorpubertierende Zicke"
  2. Kind im Alter zwischen 8 und 12 in hormoneller Schieflage bzw. auf dem Weg in die Pubertät. Tritt gerne im kichernden Rudel oder zusammen mit ausgelaugt wirkenden Müttern auf.
Beim Leben mit einem Vorpuzi kommt es vermehrt zu Missverständnissen. Man muss z.B. unterscheiden zwischen kindlichem Output und elterlichem Input.

Der kindliche Output zeigt sich in kaum zu stoppendem Redefluss - auch Laberrhoe oder Sprechdurchfall genannt. Die Themen variieren je nach Tageszeit, Stimmungslage und Umfeld. Nicht variabel ist hingegen die Lautstärke. Sie ist gleichbleibend hoch bis auf gelegentliche Spitzen, die oft mit Unmut und Nörgelei einhergehen.

Während das Vorpuzi in der Lage ist, den eigenen Output ohne nennenswerte Pausen fortzuführen, ist die Fähigkeit, elterlichen Input aufzunehmen und umzusetzen nur rudimentär ausgeprägt. Eltern müssen während dieser Zeit lernen, dass sie sich am besten - ähnlich wie im Umgang mit Kleinkindern - mit kurzen, prägnanten Sätzen verständigen. Denn gerade die Erteilung von Aufträgen gestaltet sich aufgrund des Inputaufnahmedefizits recht schwierig.

Während schriftlich verfasste, abzuhakende To-do-Listen noch erstaunlich gut funktionieren, ist eine rein verbale Form der Auftragserteilung auf maximal EINEN Auftrag zu beschränken. Erst nach erfolgreicher Erledigung, welche vom Vorpuzi nicht immer auf Anhieb umgesetzt wird werden kann, ist das Kind evtl. für einen Folgeauftrag aufnahmebereit. Auch hier bitte beachten - kurze Sätze erleichtern das Verständnis und beschleunigen den Arbeitsablauf.

Gerade im Bereich Arbeitsaufträge und Haushaltsbeteiligung reagiert das Vorpuzi häufig ungehalten und empfindet es als Nötigung, wenn nicht gar als Folter, kleinere Arbeiten zu übernehmen (Ausnahme: ein Elternteil ist krank - dann sind auch Vorpuzis sehr hilfsbereit und aufmerksam). Dies kann man als Elternteil mit der nötigen Ergriffenheit zur Kenntnis nehmen und ansonsten nicht weiter beachten.



Fortsetzung folgt (?)


Kommentare:

  1. *giggel* gib Flosse Genosse genau meine Situation gerade

    AntwortenLöschen
  2. Das ist du treffend formuliert. Wenn das Pubertier männlichen Geschlechts ist, hält sich das Gezicke in Grenzen, der Redefluss ist eingeschränkt und fremdsprachlich. Ausdrücke wie OMG, STANDARD ( soll Zustimmung signalisieren) sind da noch die harmlosen. Viel Spaß noch. Wie sagt meine Schwiegermutter immer: das wächst sich alles aus. In diesem Sinne: schönen Sonntag!
    LG, Bine

    AntwortenLöschen
  3. *gacker* Sehr passende Umschreibung - so ein Exemplar hab ich hier auch zu Hause.

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  4. ich glaube, ich war als vorpuzi die hölle für meine eltern ;-)
    toll geschrieben! schönen sonntag!

    AntwortenLöschen
  5. Was bin ich froh, dass ich noch eine Weile bis zur Vorpuzi-Zeit habe :D

    Lg,
    josy

    AntwortenLöschen
  6. hast Du etwa bei uns zuhause gelauert??? :-D
    Schönen Sonntag! Karina

    AntwortenLöschen
  7. *hihi*

    GENAU SO!
    Nicht anders.

    Meine ist allerdings aufgestiegen...

    Sie ist MIPUZI (also mittendrin). Ist aber recht ähnlich.

    AntwortenLöschen
  8. Hehehehehehe...

    Leider wahr!!! ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  9. Sehr wahr! *gins* und sehr schön und treffend formuliert. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Oh wie schön ist es, Grossmutter zu sein :-))))) Das alles liegt hinter einem und man darf, muss aber nichts.
    Ich mag mich noch ganz gut an einen Satz meiner Ältesten erinnern, nach einem Ausbruch meinte sie schluchzend: Ich will gar nicht so sein, es kommt einfach über mich!
    In diesem Moment tat sie mir richtig leid.

    Ich wünsche Euch allen viel Geduld und Kraft, aber auch viel Freude und Spass mit Euren PuZis und VorpuZis.

    Ingrid

    AntwortenLöschen
  11. Mit einem Abstand von 4 bis 8 Jahren betrachtet sehr lustig :) *hilfewasblühtunsnoch*
    Wobei ich hier ein Vorvorvorpuzi habe (der ich jetzt mal beigebracht habe, dass die Pubertät erst in einigen Jahren anfängt, nicht aber im Kindergarten)
    Liebe Grüße!
    Caramellita

    AntwortenLöschen
  12. Uaah, wie gut dass ich bei Dir vorbei geschaut habe. Der Tag war schon wieder zum Haare raufen. Mit Deinem Post habe ich laut loslachen können.
    Seit vorgestern sind meine Twins 8 und ich warte mal auf das was kommt. 2 Pubertiere (17 und fast 15) genieße ich ja schon ;-)
    Bitte schreib weiter.
    Vielen Dank und liebe Grüße Kirsten

    AntwortenLöschen
  13. Herrliche Analyse!

    Ich genieße diese Kindergruppe zwar nur maximal 6 Stunden am Tag aber das reicht vollkommen...

    AntwortenLöschen