Dienstag, 11. Juni 2013

Lebenszeichen!

Ja, ich lebe noch. Hier ist auch (wieder) alles in Ordnung. Aber der Reihe nach...

... im Moment flutscht mir die Zeit nur so durch die Finger. Die Wochen vergehen wie im Flug. Die Sommerferien sind schon in greifbarer Nähe und ich habe keine Ahnung, wie das so schnell passieren konnte. Gestern hab ich doch noch Schnee geschippt... *muaahaa*

Letzten Freitag war der Kennenlern-Tag an Filius neuer Schule. Oh Mann. Ich bin sooooo begeistert von dieser Schule. Von den klaren Strukturen. Von der guten Planung und Vorbereitung. Der Hammer. Wenn das wirklich so weiter geht... toll! Filius kennt zumindest schon mal einen Klassenkameraden (der ist zur Zeit in der Parallelklasse) und mit dem Rest der Bande hatte er einen erlebnisreichen, lustigen Nachmittag. Prima :)

Am Samstag wollte ich eigentlich ganz gemütlich und fröhlich eine ausgedehnte Shopping-Tour mit Teenietussi machen. Ich. Shopping. Mit Extreme-Shopping-Teenietussi. Freiwillig. Bitte ein Kreuz in den Kalender. Ach nee, doch nicht! Es kam nämlich ganz anders...

... statt dessen krümmte sich der Mister ab 6.00 Uhr vor Schmerzen. Da er diesbezüglich (leider) Erfahrung hat, lag der Verdacht auf Nierensteine nahe. Also startete um 7 Uhr die Aktion "Hilfe-für-den-kolikengeplagten-Mister". Sie begann in der Notaufnahme des Städtischen Klinikums. Wo man ihm zumindest schon mal Schmerzmittel verabreichte und per Ultraschall den Verdacht bestätigte. Und ihn dann in die Urologische Fachklinik 20 km entfernt schickte.

Als der Mister (mit Hoffnung auf Krankentaxi) fragte, wie er denn wohl da hin käme, bekam er die Antwort: "Über die B1!". Ok. Alles klar. *kicher*

30 Minuten später dann Ankunft in der Fachklinik (die von einem traumhaft schönen Schloßpark-Gelände umgeben ist *hachmach*). Dort war er dann in besten Händen und wurde versorgt. Ich konnte mich um alles andere schnell kümmern (Kinder, Haushalt, Einkauf, Krankenhausköfferchen) und zusammen mit Teenietussi und Filius wieder zur Klinik düsen. Hier ein dickes Lob an Teenietussi, die sich super zuhause um alles gekümmert hat und sowohl Samstag als auch Sonntag das Kochen übernahm. *schliebse*

Erstaunlicherweise wurde alle nötigen Untersuchungen am Wochenende erledigt (wenn ich da an die Lebergeschichte Ende 2011 denke... wo tagelang NIX passierte und man nur bei viel Glück mal nen Arzt sah...) und gestern durfte der Mister schon wieder nach Hause. Die kleinen, fiesen, schmerzverursachenden Steinchen sind mittlerweile ausgespült worden und der eine größere Stein (5 mm) liegt dort, wo er bleiben darf, so lange er keine Probleme macht.

So - dann genieße ich doch mal die sonnigen Tage... so lange sie da sind ;)

Kommentare:

  1. wow, alles am Wochenende, das muss ja ne Wunderklinik sein!
    aber gut, dass es dem Mister wieder besser geht und die Teenietussi so kooperativ war.

    hoffentlich geht es jetzt etwas ruhiger bei euch weiter, die Zeit rast auch ohne sowas schon genug!

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  2. Oh Mann...!

    Wie schön, dass es dem Mister wieder gut geht. Nierensteine sind schon was ganz fieses. Musste ich mit dem Gatten auch schon ein paar Mal durch. ;(

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Waaah... Nieren- und Gallensteine sind exakt das, was kein Mensch braucht. AUAUAUAUA. Wie gut, dass sie das Zeugs ausspülen konnte und der Mister wieder fit ist.

    Dann können die Damen des Hauses ja jetzt Extremshoppen gehen.
    Viel Spaß dabei wünscht das
    LandEi
    (deren gerade-noch-Teenie Tussi zum Glück mittlerweile selbständig in die nächste Stadt kommt, aber chronisch pleite ist... hähä...)

    AntwortenLöschen