Dienstag, 30. April 2013

Monatsrückblick - April 2013


Gelesen: "Smaragdgrün" und "Die Winterrose" (angefangen)
Gesungen: erschreckend wenig... meist beim Putzen *seufz*
Gehört: Huiii - das zweite Hörbuch des Jahres: "Die Entscheidung der Hebamme"
Gesehen: den nie pinkelnden, immer loyal-patriotischen, weltrettenden und unfassbar reißerische Sprüche klopfenden Jack Bauer - ich surfe gerade auf einer "24"-Welle ;)
Getrunken: Kaffee und Wassser - noch und nöcher
Gegessen: ganz oft Haferflocken mit Joghurt und Früchten *nom*
Gekocht: den ersten grünen Spargel *nomnom*
Gefreut: über klitzekleine Frühlingsstückchen
Gelacht: ganz viel mit den Kindern
Geärgert: ich überlege gerade erstaunlich lange, worüber ich mich geärgert haben könnte... das finde ich so schön, dass ich es dabei belasse ;)
Genäht: eine Geburtstagsgeschenk-Tasche 
Gestrickt: meine ersten eigenen Socken (lüla) und Teenietussis bestellte Socken angefangen (grün)
Gekauft: ein bisschen Heizöl *gnarf* und eine neue Waage (die dooferweise die gleichen ätzenden Zahlen zeigt aber immerhin ohne wildes Draufrumgehüpfe angeht)
Gespielt: "Candy Crush Saga" (immer noch böser kleiner Zeitfresser) 
Gefeiert: Ostern (naja, was heißt gefeiert... ich hab die Stille und Ruhe genossen, da der Rest der Familie für ein paar Tage ausgeflogen war)
Gefühlt: Erholung, Elan (huch? Wie konnte das passieren? *g*)
Gesehen: wie die Natur das des endlich einsetzenden Frühlings förmlich explodiert - was für ein Schauspiel *liebeliebeliebe*

Macht noch jemand mit?
Dann könnt Ihr Euch gerne hier in die Liste eintragen :)




Sonntag, 28. April 2013

Merke!

Koffeinaufnahme über die Nasenschleimhaut ist nur bedingt zu empfehlen!!!

Aber immerhin lösen das heftige Verschlucken am Morgenkaffee, die damit einhergehenden Keuch-, Hust- und Röchelgeräusche, die weit aufgerissenen Augen und das Phänomen der milchkaffeetriefenden Nase beim gegenübersitzenden Kleinvolk ungläubige Begeisterung aus...

... Zitat: "Boaaaaah - durch die Nase!!!!!"









Donnerstag, 25. April 2013

Nuschel ich?

Heute Morgen im Büro - das Telefon läutet - der Chef wird verlangt (kein Kunde, sondern von einem guten Bekannten, der auch die Privatnummer hat).
Der Mann hat auch die Durchwahl zum Chef, ruft aber über die Zentrale an *anmerk*

Ich: "BesteFirmawogibt, Schäfchen, guten Tag :)"

Mann: "Morgen... Mann hier... Gehe ich Recht in der Annahme, dass der Chef nicht da ist?"

Ich: "Stimmt! Der ist heute und morgen nicht im Büro!"

Mann: "Dann rufe ich später noch mal an... dann isser doch da?"

Ich: "Nein, tut mir Leid... er hat sich heute und morgen frei genommen."

Mann: "Na... der macht ja Sachen... dann rufe ich am späten Nachmittag noch mal an... dann kommt er doch rein?!"

Ich: "Er wird nicht da sein. Er hat heute und morgen frei. Sie müssten es dann evtl. auf'm Handy versuchen."

Mann: "Ich versuche es morgen wieder!"

Ich (langsam aber sicher an meinen rhetorischen Fähigkeiten zweifelnd): "Morgen kommt er auch nicht ins Büro - er hat sich ja heute und morgen frei genommen..."

Mann: "Dann rufe ich auf seinem Handy an!"

Ich (Hoffnung schöpfend): "DAS ist eine sehr gute Idee!"

Mann: ...

Ich (ähm...): "Da werden Sie mehr Glück haben!"

Mann: ...

Ich (aus der Nummer endlich raus wollend!): "Dann dankeschön... Tschüüüüss!"

Mann: "Ja, danke... Tschüss..."


Uff...

Sonntag, 21. April 2013

Fundstückück

Findede ichch lustigig :D




Donnerstag, 18. April 2013

Männliche Ohren...

... hören anders. Filtern (für den Ohrenträger) unwichtiges heraus. Lassen nur (für den Ohrenträger) wichtige Informationen zum Gehirn durch. Auch bei noch kleineren männlichen Ohrenträgern.

Filius (eben beim Nachhausekommen): "Na? Wie geht's dir?"

Ich (auf dem Boden rumrutschend): "Bis auf die Tatsache, dass ich auf dem Boden rumrutschen und Mehrschweinkatzen-Kleckereien von den Fliesen und der Wand schrubben muss, geht's mir recht gut..."

Filius (scheinbar plötzlich schwerhörig): "Was???"

Ich (resignierend): "GUT!"

Filius (hocherfreut): "Super!"


Montag, 15. April 2013

Irgendwann...

... in einigen Jahren - davon bin ich überzeugt - werden meine Kinder mir beim Käffchen trinken oder am Telefon ihr alltägliches Leid klagen...

Ich stelle mir das ungefähr so vor:

- Mamaaaa... das nervt mich so! Immer die zusammengeknüllten oder aufgerollten Socken in der Schmutzwäsche. Das ist sooo eklig, die auseinanderfriemeln zu müssen. Aber soll ich die Socken einfach liegen lassen oder die Kinder in die Waschküche zitieren. Dann mach ich's eben doch selbst... geht schneller. Wie jetzt... das kommt dir seltsam vertraut vor?

- Boah, die Essensnörgelei geht mir vielleicht auf'n Sender! Egal, was ich koche... immer wird gemault. Selbst bei den sonst immer geliebten Nudeln... wehe, die Dinger haben die falsche Form. Grins doch nicht so...

- Mensch, die Kinder helfen KEIN Stück freiwillig im Haushalt. Für alles muss ich betteln... nein, BEFEHLEN! Und dann höre ich erst mal ein kategorisches "Nö!" Gefolgt von "Warum immer ich?" Das hätte ich mir früher mal erlauben sollen... Quatsch... hab ich gar nicht!

- Och Mama, war ich früher auch so vergesslich? Ich gebe 2... maximal drei kleine Aufgaben. Und was passiert? Mit viel Glück wird die 1. Aufgabe ausgeführt. Stell dir mal vor, gestern sagte ich dem Kurzen, er solle beim Zubettgehen sein Fenster "auf Kipp" stellen. Rate mal... genau... wieso kicherst du?


Da gibt's dann bestimmt noch mehr Gesprächsthemen ;)


Freitag, 12. April 2013

12 von 12 ~ April 2013

Herzlich Willkommen zur April-Ausgabe der Aktion 12 von 12
Wie immer von und mit meinem Bodydouble Muddi :)

Es ist mittlerweile 5.50 und Muddi hat sich bereits mit Wii und DVD "active geshreddet" ;)
 

Eine Stunde später... Muddi ist frisch geduscht und bürofertig, hat alles nötige erledigt - Zeit für Kaffee und Frühstücksmüsli

Später im Büro - Muddi kontiert die Rechnungen des Tages

Wieder zuhause - Muddi lässt nasse Wäsche raus aus der Maschine...

... und hievt weitere Schmutzwäsche rein in die Maschine

Muddis freitägliche Putzrunde beginnt mit dem Bad

Zwischendurch gestaltet sich Muddi einen Zen-Garten im Katzenklo

Die Meute kommt nach Hause - Putzrunde wird unterbrochen - Muddis Kochrunde beginnt und endet hiermit:

Nach etlichen unfotoknipsten Zwischenstationen endet die Putzrunde endlich. Muddi ist genau so alle wie der Reiniger...

Muddi schreibt schnell nen Einkaufszettel für den Mister...

... und guckt dann mit Teenietussi Fernsehen

Muddi verdonnert Teenietussi zum Sockenmemory

Bonusfoto - Muddi bearbeitet die Bilder :)

Schankedön für's Gucken :)
Bei Caro gibt's wie immer die Liste der anderen FotoknipserInnen.






Dienstag, 9. April 2013

Genug!

Letzten Sonntag machten wir zu dritt einen Familien-Wandertag. Mittlerweile macht das total Spaß, weil Filius nicht mehr nach 500 m zu jammern anfängt, sondern fröhlich und topfit läuft und läuft und läuft... und quasselt und quasselt und quasselt (was den Spaß leicht beeinträchtigt *hust*).

Nach gefühlten 25 etwa 10 km Dauergequassel entstand folgende Situation:

Filius: *laberlaberrharbarberlaberquasselluftheißredlaber*

Ich: ...

Filius: Mamaaaa? Soll ich mal was sagen?

Ich: NEIIIIIIIN!!!!

Für den nächsten Wandertag suche ich ne Schweigestrecke raus *schwör* ;)


Samstag, 6. April 2013

Normal

Hier ein völlig normaler Dialog zwischen Teenietussi und mir

Teenietussi (kommt mir mit gesenktem Kopf entgegen): Fühl mal!

Ich (strecke mich ein wenig nach oben und drücke meine Stirn an ihre): Hmm?

T (augenrollend): Fühl mal!!!

I (handauflegend): Stirn!

T (noch mehr augenrollend): Wie fühlt sie sich an?

I (trocken): Pickelig!

T (resignierend): Arsch!

I (überrascht): Dort auch????

T (mit drohendem Unterton): Das kommt alles in's Buch!!!


Zur Erklärung: Sie droht damit plant, ein Buch über meine verbalen Entgleisungen zu schreiben... um aller Welt ihr schweres Schicksal zu zeigen. Sollse machen. Wenn es ein Bestseller wird... mir isses recht ;)