Sonntag, 23. März 2014

Entweder oder...

Entweder hab ich eine ausgewachsene allergische Reaktion (da ich mit nix neuem in Kontakt gekommen bin, als mit Wasabi-Erdnüssen und einem besonders beschichteten Fotopapier, kann man die mögliche Allergiequelle gut eingrenzen) oder aber "einfach" Stresspusteln.

Mein Gesicht ist seit 3 Tagen übersät von klitzekleinen Pickelchen. Übel. Ganz übel.

Das darf sich dann morgen mal mein Arzt angucken. Am Nachmittag. Erst muss ich ins Büro, weil dort letzte Woche wegen akutem "Land unter" zu viel liegen blieb.

Zum Doc gehe ich übrigens (mal wieder) wegen dem *hier_bitte_böööööses_schimpfwort_einfügen* Husten!


Kommentare:

  1. Mein Husten hört sich an wie das Gebell einer Hyäne.... Ich wünsche dir gute Besserung! Die Drachenkämpferin hat mal allergisch auf eine Nachtcreme reagiert. Sah schlimm aus! Und das an Weihnachten, beim Familienfest :(
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hyäne... *kicher*
      Ich klinge eher wie ein alter Raucher am Morgen... ohne jemals geraucht zu haben ;)
      Und der Ausschlag - dazu konnte der Doc nicht so viel sagen. Gegen ne Allergie spricht, dass die Pickel nur im Gesicht und stellenweise sogar eitrig sind. Ist wohl was bakterielles. Kein Wunder... mein Immunsystem ist im Eimer :P

      Löschen
  2. Hallo Schäfchen,
    wünsche Dir eine gute Besserung und dass Dein Husten bald wieder weg ist, benauso wie die blöden Pickelchen.
    Eine schöne Arbeitswoche wünsche ich Dir : )
    Gudrun von Baustelle "Leben"

    AntwortenLöschen
  3. P.S. Ganz besonders witzig finde ich Dein Launometer. Wo bekommte man den denn her?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der ist schnell "gebastelt" :)
      Einfach ein Bilder-Gadget an der Seite einfügen und dann im Netz nach passenden bewegten Gifs suchen. Ich benutze gerne die Tuzki-Bunny-Emoticons.

      Das mit der Arbeitswoche hat sich übrigens erledigt. Nach "lustigen" Pfeifgeräuschen in der Nacht war ich dann doch schon morgens beim Doc *seufz*

      Löschen
  4. Schön, dass Du Deine Laune nicht verlierst und lustig pfeifst. ;-)

    Ne, im Ernst: Gute Besserung von hier aus, Husten in der Nacht nervt unheimlich!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi... es war sogar wenig Husten. Dafür klang ich wie unser immer keuchpfeifende Katze, die wegen ihrer verkürzten (und dadurch chronisch entzündeten) Atemwege immer so lustig atmet ;)

      Löschen
  5. Hm..
    Hallo Schäfchen!
    Das ist aber ein Zufall...
    Ich hab mal zurückgeblättert...
    Das fing bei Dir doch scheinbar auch mit 'ner Kehlkopfentzündung an, oder? Da hatte mein Doc vor Wochen auch drauf getippt. Die Halsschmerzen gingen aber nicht weg, wanderten munter die Kehle rauf und runter. Noch ein Arzttermin, Überweisung zum HNO und der sagte: "Wenn Sie mal aufhören würden zu husten, würden Sie auch die Halsschmerzen loswerden" - Scherzkeks. DER verschrieb mir Cortisonspray, damit sich die Bronchien mal abregen. HEUTE war ich nochmal da - zum Pricktest - und habe auf alle getesten Frühblüher allergisch reagiert. Im Gespräch fielen vorher so tolle Begriffe wie: Keuchhusten und "Chlamydophila pneumoniae". Beides super ansteckend - ganz klasse. Ich hab mir gerade ein Gläschen Sekt eingeschänkt und trinke auf den Pollenflug, denn damit mache ich meine Jungs wenigstens nicht krank! Ich bin natürlich heilfroh, dass ich keine Katzenhaarallergie habe. Staubmilben wären natürlich der Supergau (wundert mich eigentlich ein bißchen ... wenn ich mich hier so umgucke...) Will nur sagen: bleib da dran! Lass Dich nicht abspeisen! Da stimmt doch was nicht! (Es tut mir leid, das klugscheißern wurde mir in die Wiege gelegt. Ich mein's nur gut...) So, jetzt hat die Omma in Sektlaune lang genuch über ihre Wehwehchen palavert. Also MIR geht's jetzt schon viel besser... :oD
    Wünsche Dir von Herzen eine wundersame Spontanheilung! Schönen Abend noch und eine erholsame Nacht,
    LG, Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wurde schon von anderen auf eine mögliche Allergie angesprochen. Tatsächlich habe ich seit guten 30 Jahren Heuschnupfen, der sich all die Jahre mit extrem laufender Nase und tränenden, juckenden Augen geäußert hat. Mein Bauchgefühl sagt mir schon länger, dass sich da möglicherweise was verschoben hat *seufz*

      Katzenhaare und Hausstaub wäre hier ebenfalls mein Untergang ;)
      Aber Frühblüher würden ja gerade sehr passen. Geht ja dieses Jahr sehr früh los...
      Was machst bzw. nimmst du nun gegen den allergiebedingten Husten. Ob da wohl auch Cetirizin greift, was ich ja eh meist ab April/Mai einwerfe?
      Fragen über Fragen.

      Ich bleib dran - jetzt geht's erst mal mit Lungenfunktionstest weiter und mit dem Ergebnis der Blutuntersuchung. Thoraxröntgen gestern hat schon mal ergeben, dass die Lunge frei ist. Ähm... ja... zumindest keine Lungenentzündung. Yeah ;)

      Löschen
    2. Hallo, Du armes Schäfchen!
      Keine Lungenentzündung! Das ist WIRKLICH gut!
      … und dann wirst Du ja jetzt ordentlich auf den Kopf gestellt...
      Vielleicht erwähnst Du Deine Allergie nochmal? Evtl. haben die Ärzte das gar nicht mehr auf dem Schirm? So wie ich jetzt gelesen habe, blüht nämlich mittlerweile schon Einiges. Die Hasel fing dieses Jahr wohl schon im Januar an... bekloppt. Also ich inhaliere jetzt seit fast zwei Wochen „Junik“ mit dem Wirkstoff (jetzt kommt's): Beclometasondipropionat. ? Frag mich nicht... Ich muss mich zum ersten Mal in meinem Leben damit beschäftigen. Es dauerte fast eine Woche, bis sich überhaupt etwas tat. Dann veränderte sich der Auswurf – urgs ich schreib's trotzdem auf – von popelgrün, zu gelb, zu klar. Bäh. Der Husten wurde besser. Mir tut trotzdem noch jeder Knochen im Körper weh und innerlich fühle ich mich ganz wund. Die Halsschmerzen treten jetzt nur noch auf, wenn ich zu viel rede. „Reden“ ist jetzt auch schon hoch gegriffen. „Heiser japsen“ trifft es besser, denn ich konnte nicht durch die Nase atmen. Mittlerweile war ich nasensprayabhängig und die Schleimhäute schwollen immer komplett zu. Seit gestern morgen sprühe ich also auch Cortison in die Nase (Budes 64 Mikrogramm/Sprühstoß, Wirkstoff: Budesonid), brauchte mein Erkältungsnasenspray auch gestern abend nicht mehr und habe durchgeschlafen. Jetzt werde ich versuchen, meinen Tagesablauf besser darauf auszurichten. Abends Haare waschen, Straßenklamotten sofort ausziehen und aus dem Schlafzimmer verbannen, Wäsche drinnen trocknen, nicht bei jedem Sonnenstrahl die Balkontür aufreißen (DAS wird hart!), Dekontaminierungsdusche im Hausflur aufbauen;) ich weiß nicht, was sonst noch... jetzt, wo ich weiß woran es liegt, kann ich mir ja Gedanken dazu machen. ABER immer schön langsam … wir woll'n ja kein schlimmes Asthma heraufbeschwören... Mannomann.. Bloß nicht weiter drüber nachdenken. Ich drücke wirklich alle verfügbaren Daumen, dass es Dir bald besser geht ! Gönne Dir so viel und mute Dir so wenig zu wie nur möglich! LG, Mari

      Löschen
    3. Das klingt ja echt übel - mein Mitleid ist dir sicher!
      Ich bin diese Woche krankgeschrieben und gönne mir ganz viel Ruhe :)
      Dir weiterhin gute Besserung und liebe Grüße!

      Löschen
    4. Liebe Mari,
      ich hab dann jetzt auch mal ein Spray mit dem zungenbrecherischen Wirkstoff. Das soll ich 8-10 Wochen nehmen... wirken soll es ab ca. 1 Woche und dann langsam aber sicher die Lunge zur Heilung "überreden".
      Diagnose: Bronchiales Reizsyndrom.
      Grobe Übersetzung: Durch einen Virusinfekt und direkt gefolgten bakteriellen Infekt UND vermutlich durch allergische Einwirkung ist meine Lunge jetzt zickig und gereizt ("Wie de Herr - so's Gescherr!") und krampft vor sich hin. Ohne Grund. Weil Röntgen, Funktionstest und Blutbild ohne Befund sind. Supi.

      Aber das wird schon. Mit Zicken komme ich klar ;)

      Löschen
    5. Hallo Schäfchen!
      Also was das/die Zicken angeht, kann ich Dir nur zustimmen! :O))
      Hauptsache, die Unsicherheit ist vorbei, man hat eine Diagnose und einen Plan, wie es weiter gehen soll. Toi Toi Toi, dass das Mittelchen so schnell wie möglich anschlägt !!!
      Dicken, mentalen Heileheiledrücker!
      Mari

      Löschen
  6. Gut, dass Du krankgeschrieben bist. Gute Besserung wünsche ich Dir.

    LG

    AntwortenLöschen