Dienstag, 1. April 2014

Zeichen des Alter(n)s

Die liebe Frau Possum zeigte die Tage am praktischen Beispiel, dass sie älter wird. Dieser Erkenntnis möchte muss ich mich aus gegebenem Anlass anschließen.
Der Anlass ist die Umstellung auf Sommerzeit.

Früher machte mir das gar nix aus. Meine einzige Sorge war, dass ich es bloß nicht vergaß. Damals arbeitete ich noch im Hotel. Und an einem schönen Sonntagmorgen machte ich mich für den Frühdienst fertig... fuhr los, tankte noch schnell und wunderte mich, dass noch der Nachtschalter aktiv war... kam am Hotel an, wunderte mich, dass im Restaurant noch alles dunkel war, obwohl längst die Frühstücksvorbereitungen hätten laufen müssen... parkte, ging zum Eingang und wunderte mich, dass die Tür noch abgeschlossen war.... Jaaaaa, der Groschen fiel wirklich erst in dem Moment, als der Nachtportier mir - laut lachend - die Tür aufschloss. Er freute sich sehr über die frühe Ablösung. *grins*

Guuuute 20 Jahre später stecke ich die Zeitumstellung nicht mehr gut weg.
Folgendes Szenario spielte sich am Montag Morgen ab.

Mein Wecker klingelte um 5.30 Uhr. Ich versuchte, ihn durch kräftiges Draufkloppen mit eingeschlafener Hand auszuschalten. Funktionierte. Ich wankte im Morgenmantel an Töchterleins Bett. Sie öffnete die Augen und meinte nur leicht schläfrig: "Och Mensch... jetzt isses ja morgens wieder ganz dunkel... doof!".

Ich wankte rüber zu Filius, betrat das Zimmer, machte das Licht an... da schlägt der Kerl mit lautem *tadaaaa* die Decke zurück und ruft putzmunter: "Guten Morgen! Ich bin schon angezogen. Ich war um kurz vor 5 wach und da hab ich mir schon mal die Klamotten geschnappt. Yeah!"

Ähm... ja... ich dagegen bin auch heute noch ein wenig orientierungslos und komme deutlich schwerer aus dem Bett (dafür sehr viel leichter rein *g*). In einer Woche dürfte ich mich akklimatisiert haben ;)

Kommentare:

  1. Dein Filius wäre mir zu hart. Ehrlich....

    AntwortenLöschen
  2. Mein Sohn kann das auch..... Schön für ihn ;)
    Aber ganz ehrlich, ich habs schlimmer erwartet, als es jetzt tatsächlich ist. Die Zeitumstellung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gespannt, ob das noch steigerungsfähig ist... ob ich irgendwann Woooochen brauche, bis ich innerlich auch umgestellt bin ;)

      Löschen
  3. Ganz genau!
    Es ist eine Katastrophe!
    Ich habe vorhin...
    ... nacheinander auf drei unterschiedliche Uhren geguckt.
    Ich konnte einfach nicht glauben, dass es schon halb
    sieben war. Völlig verwirrt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi - selbst die Katzen sind verwirrt. Was? Jetzt schon Futter? Na gut... *g*

      Löschen
  4. Wir gehen hier alle auf dem Zahnfleisch. Die Miss hat auch noch Praktikum, sprich einen 8 Stunden Tag und dann das frühe Aufstehen.. geht gar nicht.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier gehe nur ich alleine auf dem Zahnfleisch *seufz*
      Die Kinder haben das ja sehr locker weggesteckt. Der Mister darf zurzeit sowieso pennen, so lange er möchte. Nur ich bin von der Rolle ;)

      Löschen