Samstag, 31. Mai 2014

Monatsrückblick - Mai 2014




Gelesen: 
Gesungen: Wie immer - im Auto

Gehört: Vogelgezwitscher früh morgens und abends... eigentlich immer - ich liebe es!

Gesehen: 
Getrunken: ganz viel Wasser und zwischendurch mal Tee / Kaffee

Gegessen: vorgestern eine Pizza Hawaii vom Pizza-Dealer im Nachbardorf :)

Gekocht: den ersten Couscous-Salat meines Lebens - warum hab ich das vorher nie gemacht?

Gebacken: einen Marmorkuchen - schon wieder *g*

Gefreut: über meine gute Laune

Gelacht: oft und viel mit den Kindern :)

Geärgert: über meine eigene Blödheit

Geschmerzt: hat mein rechter Arm - ich glaub, ich hab vom Stricken nen "Tennisarm" *kreisch*

Genäht: eine quietschbunte Sommertasche ganz alleine für mich

Gestrickt: Socken für mich und Töchterleins Socken sind fast fertig

Gekauft: neue Brillenbügel in (für mich) sehr mutiger Farbkombination

Gespielt: ein paar Facebook-Spielchen 

Gefeiert: dass Töchterlein ihr Latinum "im Sack hat" :)

Gefühlt: gut. Punkt. :)

Geknipst: (fast) jeden Tag für die Aktion "100 days happy" - in wenigen Tagen gibt's Teil 2 - daher habe ich hier und heute *heidistimmenachmach* leider kein Foto für euch *grins*


Macht noch jemand mit?
Dann könnt Ihr Euch in die Liste eintragen - ich freu mich :)




Sonntag, 25. Mai 2014

Letzte Nacht...

... ca. 3 Uhr.

Leises Krallen-Geklicker auf dem Laminat weckt mich. Blöder leichter Schlaf...
Der Kater - der sonst sehr leise laufen kann - klickert durch's Schlafzimmer und möchte uns wecken sucht wache Menschen. Jetzt überzeugend schlafend stellen. Bloß nicht bewegen oder sonst wie mucksen. Tief und gleichmäßig atmen!

Es hat geklappt - der Kater verlässt das Schlafzimmer. Blöderweise erscheint mir die momentane Position plötzlich unbequem und ich drehe mich um. Wie naiv! Der Kater kommt zurück, klickert rund ums Bett, stellt sich vor meiner Seite auf und meckert leise. Vermutlich möchte er raus. Wenn die Nächte wärmer werden, zieht es den Kater raus... was ihm der besorgte Katzenpapa aber gerne verweigert.

Leises Schnarchen vortäuschen. Albern... weil ich ja richtig laut schnarche, wenn ich wirklich schlafe. Aber einen Versuch ist es wert. Es funktioniert. Der Kater trollt sich (vermutlich beleidigt) und ich schlafe wieder ein.

4 Uhr.

Leises Krallen-Geklicker auf dem Laminat weckt mich. Blöder leichter Schlaf...
Der Kater klickert mittlerweile ruhelos durch's Schlafzimmer, meckert dabei mehr oder weniger ungehalten und wird immer lauter und vehementer.

Ich stelle mich demonstrativ schlafend! Wo kommen wir denn da hin? Die Kinder sind aus dem Alter der "gestörten Nächte" raus - jetzt sind die Katzen unsere nächtlichen Sklaventreiber (was wir bei den Kindern bitteschön nie so empfunden haben!)??? Nö. Nicht mit mir!

Aber mit dem Katzenpapa. Der sich leise grummelnd aus der Decke schält, die Treppe runterwankt und den Kater aus dem Haus wirft ins Freie lässt. Eine Katzenklappe ist übrigens keine Alternative - aus den verschiedensten Gründen.

5.15 Uhr

Leises Krallen-Gescharre schrabbt über die Schlafzimmertür und weckt mich. Blöder leichter Schlaf...
Die Katze möchte ins Schlafzimmer. Könnte sie auch. Die Tür ist offen. Offen genug für die kleine Katze. Aber ausreichend Platz ist nicht der Grund für das Gescharre. Die vermaledeite süße Katze möchte sicherstellen, dass wir sie wahrnehmen und wahlweise streicheln, bespielen oder im besten Falle füttern!

Nicht mit mir. Ich stelle mich schlafend. Das stört die Katze nicht im Geringsten. Sie springt nach ausreichend langem Tür-Gescharre einfach auf's Bett, nimmt heute ausnahmsweise Rücksicht auf sich im Bett befindende Personen, stellt sich auf des Katzenpapas Kopfkissen und steppt stoffzerfetzend drauf los. Sie wird verjagt.

Mit einem verächtlichen Geräusch verlässt sie das Schlafzimmer. Um dann an Filius' Zimmertür rumzuscharren. Wohlwissend, dass wir DANN aufspringen und sie davon abhalten, Filius zu wecken...

Die Nacht ist vorbei. Sie endet so wie viele andere. Zu früh. Zu katzenlastig.
Wir lieben unsere Fellnasen sehr. Muss so sein... wenn wir uns das alles gefallen lassen ;)

Montag, 19. Mai 2014

Aus aktuellem Anlass

Heute Morgen bin ich früh aufgestanden.
Ok... das fiel mir ein bisschen schwer... aber nach wenigen Minuten ging es und ich habe mein Frühsport-Programm absolviert.
Kurioserweise hab ich mich total drauf gefreut. Das kenne ich so nicht von mir. Echt nicht!

Dann den Katzen und den Kindern das Frühstück gemacht. Ja... tatsächlich in dieser Reihenfolge ;)

Danach ab ins Bad und das mit zunehmendem Alter mehr Zeit in Anspruch nehmende Restaurierungsprogramm gestartet.

Gefrühstückt mit Tee, Marmeladenbrot und Buch, was ich seeeeeehr genieße.
Und los zur Arbeit!

Mit schöner Musik, bei der man laut mitsingen kann.
Mit Sonnenbrille auf der Nase und nackten Füßen in Ballerinas.
Mit Blick auf eine wunderschöne Landschaft.
Mit dem guten Gefühl, auch nach 6 Jahren noch gerne ins Büro zu fahren. Auch das kenne ich so nicht. Was für ein Segen, dass ich einen Job habe, den ich gerne mache.
Mit einem - trotz allem Fett - guten Körpergefühl (Achtung - ich gebe erstmals offiziell zu, dass mir Sport ausgesprochen gut tut - innen wie außen - sogar, wenn sich auf der Waage trotzdem nix tut!).

Mir geht es gerade richtig gut.
Diese Erkenntnis verstärkt das Gefühl sogar noch!

Die immer noch vorhandenen kleinen und größeren Sorgen reißen mich nicht in ein Loch. Und DAS ist mal so richtig klasse!

Wollte ich mal eben loswerden.
Mit einem zufriedenen Lächeln im Gesicht :)

Mittwoch, 14. Mai 2014

100 happy days 1.0

Vor einiger Zeit wurde ich von Simone beim Gesichtsbuch auf diese Aktion aufmerksam gemacht. Die Idee dahinter hat mich sofort angesprochen. Ich möchte mich auf die kleinen Dinge im alltäglichen Leben besinnen, die mir Glücksmomente bescheren.

Also fing ich umgehend damit an, jeden Tag einen Glücksmoment bewusst zu erfassen und festzuhalten. Mal mit einem Foto... mal mit einer Notiz...

Hier im Blog möchte ich das gerne in 4 Teilen veröffentlichen - hier also Teil 1 :)

Tag 1: Filius' allererste selbstgebackenen Muffins
Tag 2: Herrlichstes Aprilwetter (von drinnen total toll anzusehen *g*)
Tag 3: Am Nachmittag (schon im Pyjama!!!) auf der Couch liegen und stricken
Tag 4: Zwei neue Blusen (Muster! Ich!) aus tollem Stoff zum Schnäppchenpreis


Tag 5: Zufrieden schnurrender Kater an meiner Seite
Tag 6: Gammeln in meinen uralten, heißgeliebten Schweinesocken
Tag 7: Der Duft von im Frühlingswind getrockneter Wäsche
Tag 8: (ohne Foto) Der Herr ist auferstanden - Ostersonntag :)
Tag 9: Nach fast einer Woche wieder mit Töchterlein zusammen internetten und lachen


Tag 10: Frische Blümelein
Tag 11: Ich war beim Frisör und hab wieder die Haare schön ;)
Tag 12: Ein Traumfleckchen beim Bummeln durch Paderborn entdeckt
Tag 13: Ein Liebesbriefchen in der Wäsche


Tag 14: Frische Erdbeeren zum zweiten Frühstück
Tag 15: Teigschüssel auslecken
Tag 16: Rotzikotzi aka Bella mit den chronischen Atembeschwerden geht's wieder gut
Tag 17: Bei diesem wunderbaren Ausblick im Büro entspannt arbeiten


Tag 18: (ohne Foto) Bei der Heimfahrt zu dieser Jugenderinnerung laut (und immer noch zu 90% textsicher) mitsingen
Tag 19: (ohne Foto) Wieder musikalisch. Filius kam am frühen Morgen runter, legte die Best of Eurythmics-CD ein und sang begeistert bei "Sweet dreams" und "Who's that girl" mit. Klasse!
Tag 20: Nach hartem, erbittertem Kampf steht es
Schäfchen 1:0 Schweinehund
Tag 21: Schmusen mit total süßem Hund
Tag 22: Kleine Sünden zum Nachtisch (das sind Ha*ibo-Beeren...keine echten *g*)


Tag 23: Mit einer Tasse Tee den Duft von frisch gemähtem Rasen genießen
Tag 24: Blümelein in meiner Lieblingsfarbe
Tag 25: Einen neuen Vorrat an Salatsoße "gebraut"


Demnächst geht's weiter :)
Ich hänge hier übrigens zeitlich arg hinterher... aber das macht ja nix...

Montag, 12. Mai 2014

12 von 12 ~ Mai 2014

Herzlich Willkommen zur Mai-Ausgabe der Aktion 12 von 12
Wie immer von und mit meinem Bodydouble Muddi :)

Frühsport

Abkühlen an der Spülmaschine

Tanken

Wählen

Fehlersuche

Essen

Bügelwäsche auf Morgen (ver)schieben

Filius' Stoffauswahl

Nähmaschine entstauben

fertiger Leseknochen

Socken-Memory

Apropos Socken...

Schankedön für's Gucken!!!

Bei Caro gibt's wie immer die Liste der anderen FotoknipserInnen.

Samstag, 10. Mai 2014

Mist...

... ich wollte doch die MIT...


Dienstag, 6. Mai 2014

Sonntag, 4. Mai 2014